NaNoWriMo: 3ter Tag – Jetzt wird es ernst, der Montagblues

Tagesziel: 5.001 Wörter

Das Wochenende ist vorbei und wir haben Montag. Das bedeutet für die Meisten von uns, dass die Arbeit wieder begonnen hat und wir somit früh aufstehen müssen. Zudem ist in Berlin heute wieder Schulanfang, also bedeutet es zugleich auch, dass ein Teil der TeilnehmerInnen des NaNoWriMo’s nun zur Schule müssen.

Kurz gesagt: Das ernst des Lebens hat angefangen und wir müssen uns wieder dem ganzen Schmarn wieder stellen.

Manchen macht es Spaß, anderen wiederherum nicht, egal, raus aus den Federn und mit neuer Energie in die neue Woche.

Hier ein Tipp, wie du den Tag optimal nutzen kannst. Wann stehst du normalerweise auf?

Bei mir ist es 5:35 Uhr, wenn ich in den Betrieb muss und 5:50 Uhr, wenn ich zur Berufsschule gehe.

Wenn ich also um ca. 22 Uhr ins Bett gehe und um 5:oo Uhr aufstehe, dann habe ich sieben Stunden schlaf. Weiterhin habe ich zusätzlich eine halbe Stunde Zeit, um entweder Morgenseiten nach Julia Cameron zu schreiben oder die ersten 1.000 Wörter (oder eventuell auch weniger, je nach Lage) fürs NaNoWriMo.

Oder auch auf den Weg zur Arbeit oder von dieser zurück. Viele müssen längere Strecken hinter sich bringen und haben daher entsprechend etwas mehr Zeit (das gilt natürlich nicht für diejenigen, die mit Auto fahren, Hände auf den Lenker und Blick auf die Straße … vielen Dank 🙂 ). Warum die Zeit nicht nutzen und schreiben?

Heutzutage haben viele die ganz kleinen Tablets mit denen man schreiben kann, leichte Notebooks und so weiter, dass kann man durchaus nutzen, um zu schreiben. Und wenn du keine elektronischen Geräte mitnehmen willst, weil du Angst hast, dass es kaputt gehen oder auch geklaut werden könnte, dann nutze die Macht eines ordentlichen Notizbuches.

Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand dein Notizbuch klaut, ist eher gering (lasse es bloss nicht offen herumliegen, drin lesen sollte die Anderen nun auch wieder nicht).

Mit Hilfe des Notizbuches kannst du dann auch plotten, planen und kleine Szenen schreiben. Also Dinge, die du am Ende für dein NaNoWriMo nutzen kannst. Und auch für die Zeit danach. Denn ich hoffe mal, dass du auch im Dezember fleißig dabei sein wirst.

In dem Sinne, hau in die Tasten (aber hau sie nicht kaputt ^_^).

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter NaNoWriMo - 2014 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s