Charakter Casting mit Tarotkarten

Am Montag werde ich Dir ein Buch vorstellen, mit deren Hilfe und mit Hilfe eines Tarotdecks Du kreativ werden kannst. Heute gibt es aber schon mal vorab eine Idee, mit der Du deine Charaktere für deine aktuelle oder auch zukünftige Geschichte „casten“ kannst.

Kurz vorab:

Ein Tarotdeck besteht aus zwei Teilen: Der großen Arkana (diese stehen für die großen Ereignisse im Leben und sind meistens erkennbar an den römischen Zahlen) und der kleinen Arkana (sie stehen wieder herum für die kleinen, alltäglichen Ereignisse im Leben). Die kleine Arkana ist wiederherum in die Zahlenkarten (entweder 1 bis 10 oder auch Ass bis 10 aufgeteilt) und die Hofkarten (je nach Deck entweder Page, Ritter, Königin und König oder auch Prinzessin, Prinz, Königin und König, weiterhin gibt es Decks, wo die ganz anders heißen, aber das würde hier zu weit führen).

Mich interessiert für die Übung hier NUR die große Arkana. Und die besteht aus 22 Karten. 0 für den Narren und dann 1 bis 21.

Am Ende des Beitrages findest du Links, wo Du Dich näher damit beschäftigen kannst.

Die große Arkana steht sowohl für Menschen (wie zum Beispiel Der Narr, die Hohepriesterin, der Eremit), als auch Ereignisse (die Welt, der Turm).

Wenn Du Dir die Bilder ansiehst, wirst Du erkennen, was ich meine.

Ich habe in Scrivener eine Datei mit einer Tabelle erstellt, wo in einer Spalte der Kartenname steht, in der zweiten die Bedeutung der Karten und in der dritten Spalte ist dann meine Figur mit einer Kurzbeschreibung aufgeführt.

Und nach dieser ganzen Ausführung kannst Du Dir sicherlich vorstellen, was meine Schreibinspiration für dieses Wochenende ist.

Suche für Dich die besten Bedeutungen der Karten zusammen (es reichen wirklich nur Stichworte, auch wenn Du keine Ahnung von Tarotkarten hast, das reicht als Inspiration völlig aus) und trage dann Deine Figuren zusammen. Das gilt sowohl für deine Hauptfiguren als auch für deine Nebenfiguren und (sofern vorhanden) deine Antagonist_innen.

Und was soll das? Mir dient diese Übung sowohl der Fixierung der Figuren, als auch der Überlegung, was brauche ich eigentlich für meine Geschichte.

Häufig stehe ich da und denke mir, da fehlt mir eine Figur oder da sind einfach zu viele, die unter gebracht werden. Mit dieser Methode kann ich einfach unnötige Figuren streichen oder sehen, wo ich eventuell noch die eine oder andere benötige.

Weiterhin kann ich erkennen, welche übergeordnete Rolle sie spielen. Bei meinem Hauptprojekt erkenne ich, dass meine männliche Figur der Eremit ist (Karte IX). Das bedeutet, dass er durchaus die Einsamkeit sucht und sich versteckt bzw. verstecken will. Und genau da kann ich ansetzen. Lasse ich zu, dass er sich versteckt oder trete ich ihn mal hübsch in den Hintern und Sorge dafür, dass er ein Teil der Geschichte wird (letzteres ist natürlich sehr wahrscheinlich).

Und jetzt bist Du dran. Erstelle deine eigene Tabelle mit einer Übersicht deiner wichtigsten Charaktere.

Nein, dass bedeutet natürlich nicht, dass Du nicht weitere Figuren aufnehmen darfst. Du sollst Dich halt nur auf das wesentliche konzentrieren.

Linkübersicht:

Tarotwelten: Hier kannst Du eine Übersicht vieler schöner Tarotdecks entdecken, die Dich eventuell ansprechen (http://www.tarotwelten.de/index.html)

Wikipedia (Tarot): Die Bedeutung der großen Arkana im Wiki-Artikel (http://de.wikipedia.org/wiki/Tarot#Das_Tarotblatt)

Wikipedia (Tarotblatt): Noch einmal das Wiki mit einer detaillierten Beschreibung des Tarotblattes (http://de.wikipedia.org/wiki/Tarotblatt)

Tarot Online Kartenlegen: Eine kurze Übersicht über die Bedeutung der großen Arkana (http://www.tarot-online-kartenlegen.de/karten-deutung/kartenlegen-deutung-bedeutung-der-karten-der-grossen-arkana.php)

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Sonntag - Schreibübung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s