7ter Tag – Brainstorming: Bildersuche

Das ist eine meiner Lieblingsmethoden, wenn ich arbeite, schreibe, plotte, was auch immer, die Bildersuche. Und das meine ich hier jetzt wörtlich.

Im Internet gibt es unzählige Plattformen, wo Leute entweder ihre eigenen Bilder oder die Werke anderer KünstlerInnen hochgeladen haben. Diese stellen sie dann zum Beispiel als Wallpaper zur Verfügung. Für den reinen Privatgebrauch sind sie also freigegeben (also man darf sie herunterladen und auf den eigenen Computer verwenden, aber es ist nicht erlaubt diese dann auf eigenen Internetseiten hochzuladen, was viele Leute herzlichst wenig interessiert).

Unter anderem gibt es tumblr, Deviantart oder auch Pinterest. Und viele amerikanische Leute haben entsprechende Seiten aufgebaut, wo man sich austoben kann.

Und genau auf die Ziele ich gerne ab, wenn ich nach Bildern suche.

Warum aber?

Manchmal habe ich ganz grobe Ideen, wenn ich an eine Person arbeite oder an einer Geschichte. Und sehr häufig haben andere KünstlerInnen meine groben Gedanken in einem Bild bereits festgehalten, so dass ich meine Idee nachvollziehen kann.

So hatte ich mal die Idee für eine Luftstadt. Da gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, wie diese hätte aussehen können. Auf einem Bild sah ich dann im Hintergrund, ganz klein und sogar unbedeutend auf dem ersten Blick, eine Stadt im Himmel. Und ich dachte mir nur so: Danke schön.

Gerne suche ich auch nach Vorbildern für meine Charaktere und verwende sie auch bei ihren Datenblättern, für Szenen und so weiter. Es gibt unzählige Möglichkeiten damit zu arbeiten. Und es sollen auch Leute geben, welche die Bilder ausdrucken und sie als Szenenbilder verwenden (so wie du es vielleicht aus dem Filmbereich kennst). Dann wird ein Bild nach dem anderen angereiht und danach erzählen die Leute ihre Geschichte.

Diese Übung kannst Du jederzeit nutzen. Sowohl am Anfang deiner Schreibarbeit, zwischendurch, wenn du mal feststeckst und auch bei der Überarbeitung Deiner Geschichte.

Suche Bilder heraus, die Dich ansprechen und Deiner Kreativität weiterhelfen. Packe sie zu Deiner Geschichte dazu, drucke sie aus und hefte sie oder was auch immer Du damit machen möchtest.  Und wenn Du nicht weiter weißt, schau Dir die Bilder an und lasse auf Dich wirken.

Der Effekt ist manchmal der Hammer.

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Dezember 2014 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s