28ter Dezember – Setting: Traditionen, Politik und der kleine feine Rest

Gestern ging um die Feinheiten der Häuser und Kleidung. Im letzten Beitrag zum Thema Setting für diese Reihe und für dieses Jahr (nächstes Jahr geht es ja weiter mit [Ein Jahr, ein Roman] weise ich daraufhin, dass ein Volk im Bereich Fantasy, Science-Fiction aber auch ein Gegenwartsvolk seine eigene Traditionen haben kann.

Es gibt Familientraditionen, es gibt Traditionen oder bestimmte Sachen, die in einer Gemeinschaft gemacht werden (Dorf, Kleinstadt – das haben wir hier schon immer so gemacht) und Vierteltraditionen (Feste oder Partys).

Stelle Dir einfach die Frage, was Traditionen im allgemeinen sind und welche Du verwenden möchtest (siehe auch den Traditionslink am Ende des Beitrages).

Beschreibe erst einmal im groben die Tradition selbst. Zum Beispiel, dass das erste Kind immer den Namen der Mutter oder des Vaters erhält. Es geht hierbei erst einmal um die konkrete Benennung einer möglichen Tradition.

Dann kannst Du Dir nach und nach Gedanken machen, woher diese Tradition kommt, wie sie angefangen hat und welche Bedeutung sie heute noch hat. Natürlich musst Du nicht jedes Detail in Deiner Geschichte nennen. Gerade wenn das eine ältere Angelegenheit ist, kann es ja sein, dass einige Teile vergessen oder verändert wurde. Und das ist natürlich.

Immerhin können wir noch nicht einmal mehr genau sagen, was vor einigen Jahrzehnten wirklich genau zu einem bestimmten Zeitpunkt passiert ist. Und je länger etwas zurück liegt, desto mehr müssen wir uns auf Spekulationen verlassen. Gerade dann, wenn wir keine schriftlichen Zeugnisse jeglicher Art haben, auf die wir uns beruhen können (also Steintafeln, Malereien oder schlichtweg Einkaufslisten).

Auch hier können Dir Bücher zu Geschichte eines Landes oder einer Stadt sicherlich zur Inspiration weiterhelfen.

Spontan fällt mir ein, dass ich mal von einem Gegenstand mal was gesehen habe (es war ein Beitrag) wo schlichtweg ein Fluch drauf stand. Man kaufte Flüche ein und verwendete sie wie einen Einkaufszettel. Leider weiß ich nicht mehr, in welchem Zusammenhang ich das gesehen habe.

Da siehst Du aber, wie wichtig es ist, sich interessante Dinge nicht nur zu merken, sondern diese immer und immer wieder aufzuschreiben 🙂

Aber auch die Politik bzw. dass Herrschaftssystem eines Reiches gehört zum bunten Bild eines Romans. Unten findest Du einen Link zum Thema Politische Systeme, wo Du mehr darüber erfahren kannst. Welche gibt es und wie sind sie aufgebaut und so weiter.

Wenn Du über ein Reich schreibst, welche eher diktatorische Tendenzen hat, wird das anders ankommen, als wenn Du über eine Welt schreibst, wo man nur über Konsensentscheidungen regiert.

Und theoretisch könntest Du in einer Realwelt eine kleine Gemeinschaft einbauen, welche ein eigenes politisches System hat, neben der bekannten Demokratie.

Das Thema Politik muss noch nicht einmal ein großes Thema in Deiner Geschichte sein. Hauptsache Du weißt, wie es abläuft. Interessiert es uns, wie die Elben im Herrn der Ringe ihre Sachen entscheiden, regieren und wie das politische System letztendlich läuft?

Also mich nicht!

Aber es gab ein politisches System, zumindest ahnte ich es. Lady Galadriel stand über viele der anderen Personen / Figuren. Warum sonst sollte Herr Elrond und Saruman ihren Worten gehorschen? (ich rede jetzt von dem Hobbit, sry für den Sprung hin und her 😉 ).

Dies wurde mit keinem Wort erwähnt, aber das ist auch nicht notwendig. Denn allein die Haltung der Figuren macht dies aus und wir wissen irgendwo, wer die Hosen anhat und wer nicht.

Nimm das ruhig als Inspiration mit.

Wie immer auch Deine Welt am Ende aussehen mag, mit ein wenig Kreativität und Arbeit wird sie sicherlich sehr bunt aussehen 🙂

Viel Spaß dabei.

Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/Politisches_System
http://de.wikipedia.org/wiki/Tradition

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Dezember 2014 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s