[Schreibübung] Schreib einfach drauf los

Letzten Mittwoch hatte ich mal einen Rappel. Am Abend habe ich ein Hörbuch gehört (Teleny, ein Roman der ursprünglich von Annonym veröffentlicht wurde und zwischenzeitlich als ein Werk von Oscar Wilde zugeschrieben wird, obwohl das nicht sicher ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Teleny). Danach hatte ich den Rappel bekommen.

Ich schnappte mir mein Schreibblock und schrieb ohne Pause eine komplette Din-A4 Seite voll (kariert und jede Zeile ausgenutzt). Und ehrlich gesagt, es tat so richtig gut.

Es ist per se keine richtige Schreibübung und letztendlich ist sie es doch.

Nimm Dir einen Tag in der Woche Zeit, es reichen hierfür zehn, fünfzehn Minuten völlig aus. Vielleicht entscheidest Du Dich für einen Tag an dem Du nicht arbeiten musst oder früher gehen kannst. Dann setz Dich selbst hinter ein Blatt Papier und einem Stift und schreib … !!!

Denk nicht darüber nach ob das geschriebene zu Deinen Figuren passt oder ob Du es verwenden kannst. Es geht hierbei wirklich nur um das Schreiben. Nicht mehr.

Eventuell planst Du gerade zu Anfang unheimlich viel, dass Du die Übersicht verlierst und Dich gelegentlich sogar fragen magst, was mache ich hier eigentlich. Wenn Du aber einfach mal drauf losschreibst, bekommst Du wieder das Gefühl für Deine Geschichte und kannst eher weitermachen. Auf diese Art besteht die Möglichkeit, dass Du Dich wieder in Deine Geschichte verlieben kannst.

Besonders wichtig, wenn Du diese Liebe verloren hast. Sie ist nicht ganz verloren, sondern nur verschüttet. Eben weil Du zu viel um das ganze drum herum gerabeitet hast.

Und ganz wichtig, behalte das Geschriebene unbedingt auf. Es mag sein, dass Du wirklich nichts damit anfangen kannst. Es kann aber auch sein, dass ein Satz in den Texten so wichtig ist, dass Du ihn dann verwenden kannst, wenn es ans richtige Schreiben geht. Und dann hat sich diese Schreibübung doppelt gelohnt.

Also nimm jetzt Dein Kalender zur Hand und trag den ersten Termin zum Schreiben ein. Mach es ruhig. Damit erinnerst Du Dich auch daran, wie wichtig das Schreiben ist. Und nun halte ihn ein, als wäre es ein Termin bei Deinem Arzt oder Deine Ärztin.

Aller Wahrscheinlichkeit bewegst Du gelegentlich Himmel und Hölle, um diese Termine wahr zu nehmen. Mach es genauso bei Deinen Schreibterminen. Nimm sie wahr 🙂

Viel Spaß dabei.

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Sonntag - Schreibübung abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s