[Ein Jahr, ein Roman] Die Lebenslinie Deines Charakters

Kennst Du diese historischen Aufstellungen in Geschichtsbüchern? Da wird von, z.B. einer wichtigen Person oder einem Ereignis (sagen wir mal dem ersten Weltkrieg) die wichtigen Daten in einer Liste aufgeführt.

1856 – Hier ist die und jene Person geboren
1899 – Hier ist das und das erfunden worden
1901 – Hier ist irgendein Krieg ausgebrochen über den berichtet werden sollte

Und so weiter und so fort.

Diese Liste macht die Arbeit mit den wichtigen Daten übersichtlicher. Man kann nachvollziehen wer wann wo war und was die Person dort gemacht hat. Und vor allem verliert man nicht so schnell die Übersicht. Gerade wenn man in der Geschichte liest, wo es manchmal doch drunter und drüber geht (es war schon in der Vergangenheit alles irgendwie miteinander verbunden und nicht nur heute in dem Globalen Dorf).

Und das gleiche kannst Du auch für Deine wichtigen Figuren machen. Besonders wenn Du einen historischen Roman oder ein historisch angehauchten Roman schreibst (zum Beispiel im Bereich Steampunk), eine solche Liste zu machen.

Ich würde Dir empfehlen, es in Tabellenform zu erstellen. Das ist leicht händelbar und vor allem kannst Du jederzeit Zeilen oder auch Spalten einfügen, löschen und die Größe verändern, Bilder hinzufügen und so weiter und so fort.

Fange am besten mit einer Spalte an, wo Du die Zeitangaben einträgst: Jahr, Monat, Tag, wenn es für dich wichtig ist, dann auch gerne Stunde, Minute und Sekunde. Was auch immer in Deinem Roman rankommt, sollte in Deiner Arbeit berücksichtigt werden.

In der zweiten Spalte empfehle ich Dir dann wichtige Eckdaten aufzuführen. Also historische Daten, Daten die in Deiner Welt eine Rolle spielen und so weiter. Wenn Du einen historischen Roman schreibst, ist es wichtig, was aktuell passiert (also zu dem Zeitpunkt Deines Romans). Denn das kann auch auf Deine Geschichte Einfluss haben (wenn Königin Viktoria mal wieder zum Krieg aufruft und Deine männliche Figur in der Armee ist, dann musst Du Dir einen verdammt guten Grund ausdenken, warum er nicht in die Schlacht zieht, sicherlich hat er der Krone die Treue geschworen und will bestimmt nicht als Landesverräter hingerichtet werden).

In der dritten Spalte kommen dann die Daten zu Deiner Figur. Was hat sie während dieser Tage, Wochen, Monate und Jahre getan. Sei durchaus konkret wenn Du das benötigst. Aber Du kannst auch gerne oberflächlich bleiben. Es kommt darauf an, was für Dich richtig und wichtig ist.

Wenn Du fertig bist, lege die Liste zur Seite und lasse sie einfach mal in Ruhe. Bist Du soweit, kannst Du Dich wieder auf die Liste stürzen und schauen, was Du alles geschrieben hast. Sind die Daten so in Ordnung? Überschneidet sich etwas? Vor allem mit den anderen Figuren? Notfalls kannst Du jetzt noch einmal korrigieren und nachbessern.

Du kannst auch gerne weitere Spalten hinzufügen und die anderen Figuren dort eintragen. Da aber nicht immer Platz ist für mehr als zwei oder drei Figuren (ohne das es am Ende unübersichtlich ist), empfehle ich Dir entweder eine Tabelle pro Figur wo Du sehr ausführlich wirst. Und dann kommt eine Tabelle für alle Figuren, wo Du die wichtigsten Daten einträgst. Also Stichworte, damit Du weißt, was damit gemeint ist. Wenn sich hier etwas überschneidet, kannst Du es dann korrigieren, ohne gleich den halben Roman über den Haufen zu werden.

Hier lohnt sich also ein wenig Zeit und Energie zu investieren.

Wenn Du fertig bist, kannst Du zu einigen Daten eine Szene schreiben, eine Kurzgeschichte oder was auch immer Dir liegt. Das ist durchaus eine Möglichkeit, Deine Figuren noch näher kennenzulernen.

Behalte die Liste ruhig auf, da wir uns nächste Woche dieser noch einmal zuwenden. Dann geht es um ein tiefergehendes Thema.

Bis dahin wünsche ich Dir viel Spaß beim erstellen der Lebenslinien für Deine Charaktere.

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Ein Jahr, ein Roman abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s