[Tarotmittwoch] VI – Die Liebenden

Hauptbedeutung:

  • Liebe
  • Leidenschaft
  • ein Wunsch wird erfüllt
  • Entscheidungen, die mit dem Herzen getroffen werden
  • Herzensentscheidungen

Allgemein steht die Karte für:

  • wenn Du eine Entscheidung triffst, dann sage ganz klar „Ja“ – von Herzen her
  • Gib Liebe und lasse Dich lieben
  • Unterschiede überwinden und sie werden überwunden
  • ein erfülltes Leben

Einige Beispielbilder zu der Karte:

Beschreibung zur Karte:

Es gibt zwei grundlegende Arten, wie die Karte „Die Liebenden“ aufgebaut ist (ich lasse mal sämtliche alternativen, die nach und nach entstanden sind oder entstehen könnten, außen vor, da sie moderne Interpretationen sind).

In der ersten Version steht ein Mann zwischen zwei Frauen und muss eine Entscheidung zwischen diesen Beiden treffen (das ist ein Hinweis auf Hieros Gamos – der heiligen Hochzeit). Gelegentlich wird eine der Frauen auch als eine Art Ehestifterin zwischen dem Mann und der zweiten Frau gesehen. In anderen Decks ist die zweite Frau eine Rivalin zum Paar. Oder eine ist die sanfte und schüchterne und die andere eine wilde und leidenschaftliche Frau (es kommt durchaus darauf an, welches Deck Du hast).

Bei der zweiten Version findest Du nur eine Frau und einen Mann (beim Cosmic Tribe Tarot zum Beispiel gibt es auch zwei Frauen und zwei Männer, also als homosexuelles Paar – siehe dazu die oben aufgeführten Bildbeispiele), die einander treu sind, sich lieben, sich küssen, durchaus auch Sex haben.

Es gibt Decks, da ist die dritte Person ein übernatürliches Wesen, ein Engel zum Beispiel, welche über die Beziehung wacht und sie bei ihren Entscheidungen unterstützt. Gelegentlich kann es Amor sein, der seine Pfeile auf einen der beiden Frauen richtet.

Trotz der vielen romantischen Bildern zwischen einem Paar, muss häufig der Mann (es gibt auch schon Karten mit einer Frau als zentrale Figur) eine Entscheidung treffen. Entweder die eine oder die andere Dame (es geht hierbei nicht darum, dass ein realer Mann zwischen zwei Frauen entscheidet, sondern zwischen zwei Möglichkeiten).

Bedeutung der Karte:

Die Karte symbolisiert das Zusammentreffen zwischen zwei Gegensätze (hier als Frau und als Mann dargestellt – aber durchaus auch als Frau/Frau und als Mann/Mann bildlich dargestellt). Es kann durchaus auf eine romantische Beziehung zwischen zwei Menschen hindeuten. Aber auch auf ein Bund zwischen zwei gleichgesinnten Seelen (zum Beispiel sehr gute Freunde).

Hier müssen zwei Menschen gemeinsam eine Barriere, ein Hindernis überwinden, um ans Ziel zu gelangen. Es ist also eine Gemeinschaft gefragt, um weiter zu kommen.

Es gibt aber auch andere „Ehen“, die geschlossen werden können. Nicht nur mit einem anderen Menschen, sondern auch mit sich selbst. Wenn Du Widersprüche in Dir verspürst, ist es wichtig, dass Du diese mit Dir selbst vereinigst. Zum Beispiel den Wunsch nach Erfolg und die Angst zu fallen. Wir müssen also positive und negative Charaktereigenschaften miteinander vereinigen, damit wir weiterkommen.

Erforsche, wer Du bist, welche Seiten Du hast und wie diese aussehen. Verdränge nicht die Eigenschaften, die Du als negativ bezeichnest. Akzeptiere sie, erforsche sie und verinnerliche sie, so dass sie ein bewusster Teil von Dir werden. So schaffst Du es am Ende Deines spirituellen Weges zu Dir selbst zurück zu kommen. Du wirst Eins mit Dir und Deinem wahren Ich.

Es geht aber nicht nur dabei, hinzunehmen, ja ich habe zwei verschiedene Charakterzüge, ich habe große Träume und bin ein Feigling. Du musst begreifen, dass beide Seiten Dir aus einem guten Grund mitgegeben wurden. Lerne an ihnen zu wachsen, groß zu werden, sie mit Dir selbst zu vereinigen. Beide Seiten unterstützen Dich und Dein Weg auf eine besondere Art und Weise, wie sie nur Dir zu Teil wird. Finde heraus, wie Dein Weg geht, in dem Du lernst, wer Du bist.

Am Ende erhälst Du eine besondere Belohnung, wenn Du diesen durchaus schwierigen Weg gegangen bist: Du wirst eine besondere Stärke und Willenskraft haben.

Verschwende also bitte nicht Deine wertvolle Lebenszeit, um irgendwelche, sogenannten, Schwächen loszuwerden. Akzeptiere sie, lasse sie ein Teil von Dir werden und wachse daran. Dann wirst Du ganz werden.

Bedeutung:

Positiv:

  • Liebe
  • Anzierung
  • mit Hilfe der Harmonie können Probleme und andere negative Dinge überwunden werden
  • Einheit / Zusammenarbeit
  • eine kluge Entscheidung treffen / die richtige Wahl zwischen zwei gleichwertigen „Dingen“ treffen
  • ein Kampf, der aber positiv endet

Negativ:

  • Konflikt
  • unreife Pläne
  • Versagen
  • unrealistische Ziele
  • falsche Entscheidung
  • Traurigkeit

Zehn Fragen zum Charakter:

  1. Wie steht Deine Figur zum Thema Liebe?
  2. Was für positive und negative Eigenschaften hat Deine Figur? (zähle drei auf)
  3. Deine Figur soll eine Entscheidung zwischen zwei gleichwertigen Dingen treffen, wie geht sie/er dabei vor?
  4. EinE FreundIn Deiner Figur hat unreife Pläne, was sie/er sieht, wie reagiert Deine Figur?
  5. Deine Figur ist traurig, wie würde sie/er sich jetzt gerne trösten?
  6. Sie/er hat eine falsche Entscheidung getroffen – wie reagiert sie/er darauf?
  7. Eine sehr schlechte Eigenschaft tritt immer wieder bei Deiner Figur hervor, was wäre das für eine Eigenschaft (sie muss wirklich sehr negativ sein – zumindest in den Augen der Figur) und wie versucht sie/er dies abzustellen – sofern dies geschehen soll?
  8. Deine Figur hat selbst unrealistische Ziele – wie könnten sie aussehen? Und wie würde sie/er darauf reagieren, wenn man Deine Figur darauf hinweist?
  9. Was findet Deine Figur an jemand anderen anziehend? Auf romantischer Ebene.
  10. Wie sieht die/der ideale PartnerIn für Deine Figur aus?

Zehn Schreibinspirationen:

Schreibe eine Szene mit folgendem Inhalt:

  1. Schreibe eine Szene, wo Deine Figur eine wichtige Person im Leben, von einen dummen/unrealistischen Plan abhalten will.
  2. Deine Figur trifft auf die einzig wahre Liebe, die ist aber vergeben, sie/er spürt aber, dass ist die/der Richtige – wie geht es weiter (beschreibe hier auch das Innenleben).
  3. Beschreibe eine Szene, wo Deine Figur versucht die negativen Eigenschaften zu akzeptieren und zu verinnerlichen (es darf ruhig schief gehen).
  4. Deine Figur bekommt das Kompliment sie/er sei anziehend – was genau könnte die andere Person damit gemeint haben (also was fand sie/er anziehend)?
  5. Wie sieht die Beziehung Deiner Figur zum Love Interest aus?
  6. Deine Figur wurde in der Liebe schwer enttäuscht – was ist geschehen und wie wird sich Deine Figur davon erholen?
  7. Schreibe eine Szene, wo zwei Personen des anderen Geschlechts Deiner Figur romantische Avancen macht.
  8. Nun schreibe eine weitere Szene, wo eine oder auch zwei Personen des gleichen Geschlechts von Deiner Figur ihr/ihm romantische Avancen macht.
  9. Deine Figur dachte sie/er wäre Heterosexuell/Homosexuell und muss nun feststellen, dass sie/er genau das Gegenteil ist, wie reagiert sie/er darauf?
  10. Schreibe jeweils eine Szene, wo Deine Figuren auf die anderen des Tarotdecks trifft, die wir schon besprochen haben (Narr/Närrin – Magier/Magierin – Hohepriesterin – Herrscherin – Herrscher – Hohepriester).
Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Mittwoch - Tarottag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s