[Tarotmittwoch] XII – Der Gehängte

Hauptbedeutung:

  • Ruhe
  • Zeit zu überdenken
  • Stillstand
  • Umkehr
  • Unzufriedenheit

Allgemein steht die Karte für:

  • Du fühlst Dich hilfos
  • ein Opfer bringen
  • Dinge neu betrachten
  • Licht wird ins Dunkel gebracht
  • Die Dinge stehen auf dem Kopf

Einige Beispielbilder zu der Karte:

Beschreibung zur Karte:

Auf den verschiedenen Karten siehst Du, dass eine männliche Gestalt kopfüber von einem Baum hängt. Gelegentlich siehst Du auch eine Frau (da kommt es auch auf das Kartendeck an), aber häufiger ist es eher ein Mann.

Gelegentlich sehen wir links und rechts Phäler, welcher den Stab, an dem unser Mann hängt, stützt. Und das baut wieder eine Beziehung zu den vorherigen Karten auf, wo die Figuren zwischen zwei Säulen oder ähnlichem sitzen bzw. thronen. Häufig haben diese beiden Phäler Ähnlichkeiten mit lebenden Wurzeln von Bäumen. Sie sind lebendig und ragen in die Höhe und symbolisieren also weniger Tod als das Leben.

Der Mann hängt an einem Knöchel, um den entweder ein Seil oder ein Lederband gebunden ist. Das andere Bein ist angewinkelt (schau Dir mal die Karte die Welt an, Du wirst sicherlich gewisse Ähnlichkeiten finden). Die Hände sind entweder hinten festgebunden oder er hält sie hinter dem Rücken fest.

Auf den meisten Bildern wirst Du feststellen, dass der Mann keine Schmerzen erleidet. Im Gegenteil, es scheint, als sei er mit sich im Reinen. Man kann also vermuten, dass er diese Torturen selbst gewählt hat und sie daher entsprechend hinnimmt. Daher ist es verständlich, dass in einigen Tarotdecks diese Karte durch den nordischen Gott Odin dargestellt wird. Denn Odin hing selbst am Weltenbaum, um an die Weisheit der Runen zu gelangen.

Bedeutung der Karte:

In vielen Geschichten, Mythen und Legenden wird davon berichtet, dass Götter/Göttinen oder auch Halbgottheiten ein Opfer bringen müssen, um an Weisheit zu gelangen. Dazu zählt der oben erwähnte nordische Göttervater Odin. Aber auch Inanna/Ishtar gehört dazu (auch sie hing, nur an einem Fleischerhacken). Auf diese Art haben sie die notwendige Weisheit erlangt, welche sie dann mit den anderen Gottheiten und häufig auch mit den Menschen teilen konnten.

Hier sehen wir Ähnlichkeiten zum Eremiten. Beide Figuren sind alleine, haben niemanden an ihrer Seite und begeben sich unbeirrt auf ihre Reise. Sie sind vielleicht einsam, aber sie wissen, warum sie diesen Weg gehen. Und dass Weisheit am Ende auf sie wartet. Andere können am Ende von diesem Wissen ihren Nutzen ziehen (es war sicherlich nicht Odins erste Entscheidung, die Runen für die Menschen nutzbar zu machen – er selbst wollte dieses Wissen erlangen).

Wenn Du diese Karte siehst, musst Du begreifen, dass es wichtig ist, ein gewisses Opfer zu bringen. Dieses kann sowohl körperlich, geistig aber auch emotional sein. Nur wenn Du selbst bereit bist dieses Opfer zu erbringen, wirst Du die Lehren daraus ziehen und für Dich und Deine Zukunft nutzen können. Und andere kannst Du dabei gleich mitziehen.

Und denke daran, es gibt nur einen einzigen Menschen, den Du opfern darfst und zugleich auch musst, um Deine Ziele zu erreichen: Dich selbst.

Bedeutung:

Positiv:

  • Intuition
  • Selbstopferung / Selbstaufopferung
  • größere Weisheit
  • Verzicht, um etwas höheres erreichen zu können
  • Prophezeiung
  • Hingabe
  • Ergebenheit

Negativ:

  • Egoismus
  • kleinliche Opfer
  • Mangel an Bindung
  • es könnte sein, dass Du etwas verlierst, von dem Du der Meinung bist, es dringend haben zu müssen
  • Eigeninteresse

Zehn Fragen zum Charakter:

  1. Wie sieht die Beziehung Deiner Figur zur Intuition aus?
  2. Würde Deine Figur sich selbst opfern um etwas zu erreichen (was auch immer das sein mag)?
  3. Hält Deine Figur sich für weise oder für dumm oder für lernfähig oder …?
  4. Fühlt Deine Figur eine gewisse Leidenschaft für die Aufgaben die sie/er tut?
  5. Worauf würde Deine Figur alles verzichten, um ein höheres Ziel zu erreichen?
  6. Wie egoistisch ist Deine Figur?
  7. Wie sieht es mit der Bindung zu anderen Menschen aus – ist sie eher ausgeprägt oder eher schwach?
  8. Was wäre das wertvollste, was Deine Figur verlieren könnte?
  9. Was tut Deine Figur aus reinen Eigeninteresse?
  10. Was war das letzte große Opfer (aber wirklich große Opfer), dass Deine Figur erbracht hat?

Zehn Schreibinspirationen:

Schreibe eine Szene mit folgendem Inhalt:

  1. Beschreibe, wie Deine Figur nicht auf die eigene Intuition hörte und sich damit in die Nesseln setzte – wie reagiert sie darauf?
  2. Deine Figur hat ein wichtiges Date und zugleich ein wichtiges Treffen und sie/er muss eines dieser beiden Dinge opfern – beschreibe das Seelenleben Deiner Figur aufgrund dieser Situation.
  3. Deine Figur hat die Leidenschaft für die aktuelle Tätigkeit verloren. Was tut sie nun, um das neu zu entfachen?
  4. Sie/er wird vor die Wahl gesetzt, entweder auf etwas verzichten oder etwas wichtiges verlieren – fülle die beiden Punkte auf und beschreibe die Szene.
  5. Wie zeigt sich die Intelligenz Deiner Figur? Beschreibe dies anhand eines Gespräches mit einer fremden Person in einem Café.
  6. Deine Figur reagiert so richtig schön egoistisch – was ist das für eine Situation und wie zeigt sich das alles?
  7. Sie/er verliert das wertvollste, was Deine Figur meint zu haben – was ist es und beschreibe das Gefühlsleben Deiner Figur.
  8. Deine Figur tut etwas aus reinem Eigeninteresse und die Umgebung reagiert nicht besonders positiv darauf – beschreibe auch hier das Innenleben Deiner Figur.
  9. Beschreibe die Beziehung zwischen Deiner Figur und dem wertvollsten Gegenstand in deren/desse Leben.
  10. Deine Figur trifft auf die Figuren der vorherigen Karten – beschriebe jeweils, wie das von statten geht.
Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Mittwoch - Tarottag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s