[Tarotmittwoch] XIV – Mäßigkeit

Hauptbedeutung:

  • Gesundheit
  • das richtige Maß
  • Alltag
  • Ruhe

Allgemein steht die Karte für:

  • wäge die Prioritäten ab
  • ein gesundes und harmonisches Leben
  • finde den Mittelweg

Einige Beispielbilder zu der Karte:

Beschreibung zur Karte:

Auf der Karte siehst Du eine Engelsgestalt, welche zumeist in der Nähe vom Wasser steht. Häufig ist es sehr feminin gehalten und steht mit einem Fuß im Wasser und mit dem anderen am Land. In beiden Händen hält sie zwei Krüge und füllt das Wasser eines Kruges in den anderen.

Der Engel und der Bach sind meistens in der freien Natur. Die Umgebung ist sehr üppig. Grüne Wiesen, Bäume in der vollen Blüte und in der ferne sehen wir Berge. Der Bach, in dem sie steht, fließt von den Bergen hinab.

Die Karte und der Engel bedeuten, dass wir, wenn wir die Lehre dieser Karte beherzigen, in der Lage sind uns wie die Engel aufzuschwingen in die Lüfte. Gleichzeitig muss aufgepasst werden. Denn wenn sie das Wasser von einem Krug in den nächsten kippt, soll natürlich kein Tropfen verloren gehen. Also ist Aufmerksamkeit geboten. Achte darauf, dass Du mit Deiner Konzentration immer in der Gegenwart bist.

Bedeutung der Karte:

Geduld – das ist die wichtigste Lehre, die Du aus dieser Karte ziehen kannst. Es kommt häufig Phasen, wo scheinbar nichts geschieht. Es passiert nichts, es geht nicht voran, alles bleibt stehen. Hier ist die Geduld gefragt, damit Du keine sinnlosen Aktionen planst und wohlmöglich alles am Ende kaputt machst, was Du Dir aufgebaut hast oder aufbauen möchtest.

Diese Phase des Wartens und der Geduld ist wichtig. Es ist nicht so, dass Dich jemand ausbremst oder ausbremsen will. Nur kommen manchmal Zeiten, da es wichtig ist zu warten und zur Ruhe zu kommen.

Wenn Du einen Kuchen backst, gibt es eine aktive Phase. Du mischt die Zutaten zusammen und rührst es um. Dann kommt er in den Ofen und dann kommt die Zeit des Wartens. Es ist nun einmal so, dass der Kuchen seine Zeit braucht um gebacken zu werden. Wenn er fertig ist, kannst Du wieder aktiv werden, ihn herausnehmen, aus der Form nehmen, hübsch machen und servieren. Aber wenn er gebacken wird, dann bringt es nichts, immer wieder auf die Uhr zu schauen, ob die Zeit vorüber ist. Schalte die Küchenuhr ein und kümmere Dich um etwas anderes.

Nutze diese Zeit sinnvoll. Anstatt sinnlos hin und her zulaufen, kannst Du auch etwas lernen. Überprüfe, was Du bisher erreicht hast. Welche Ziele hast Du zwischenzeitlich erfüllt und worüber kannst Du dankbar sein. Als nächstes frage Dich, welche Ziele Du noch hast. Welche willst Du noch erreichen, was willst Du Dir noch erfüllen. Horsche in Dich hinein und überprüfe das. Überprüfe Deinen perfekten Tag. Schaue nach, was Du auf Deiner Liste hast und wohin Du willst.

Es ist aber wichtig, dass Du nicht nur lernst, sondern Du solltest auch verstehen. Verstehen, warum Du gerade in dieser Ruhephase bist, warum Du diese Ziele erreichen willst, warum Du da bist, wo Du gerade bist.

Wir leben in einer Gesellschaft, in der man seltsam angesehen wird, wenn man nichts tut. Wenn Du Dich also einfach mal hinsetzt und nichts tust, einfach nur in die Gegend schaust, dann wirst Du Dich sicherlich selbst unwohl fühlen. Du müsstest jetzt ja eine Liste von Dingen abarbeiten (aufräumen, Wäsche waschen, Geschirr spülen, etc.), die Deine Gedanken nur noch blockieren. Bleib sitzen, genieße den Augenblick und verstehe, dass es auch Momente gibt, in denen Du nicht nur nichts tun kannst, sondern auch nichts tun solltest.

Bedeutung:

Positiv:

  • Mäßigkeit
  • Geduld
  • Anpassung
  • Sparsamkeit
  • Nachdenklichkeit
  • Diplomatie
  • gutes Management
  • die Fähigkeit zu koordinieren

Negativ:

  • Disharmonie
  • gegensätzliche Interessen
  • unglückliche Beziehung (dazu gehören z. B. gesellschaftlich nicht akzeptierte Partnerschaften, Ehen und so weiter)
  • Frustration
  • Ungeduld

Zehn Fragen zum Charakter:

  1. Wie geduldig ist Deine Figur?
  2. Kann sie/er sich gut anpassen (an eine neue Situation, an neue Menschen, etc.) oder fällt es ihr/ihm eher schwer?
  3. Ist sie/er sparsam oder gibt Deine Figur das Geld mit beiden Händen aus?
  4. Wie diplomatisch ist Deine Figur (z. B. wenn es darum geht eine sehr unschöne Nachricht zu überbringen)?
  5. Hat Deine Figur ein gutes Management z. B. bei der Zeit, Aufgaben und ähnliches?
  6. Kommt Deine Figur mit Disharmonie klar (Beziehung, Beruf, Freundschaft, etc.)?
  7. Wie steht Deine Figur zu nicht gesellschaftlich akzeptierten Beziehungen (z. B. Homo-Ehe)?
  8. Wie geht Deine Figur mit Frustrationen um?
  9. Ist sie/er ungeduldig oder doch eher geduldig?
  10. Wenn jemand, der Deinem Charakter sehr wichtig ist, völlig andere Interessen hat, kommt sie/er damit klar?

Zehn Schreibinspirationen:

Schreibe eine Szene mit folgendem Inhalt:

  1. Deine Figur wird ziemlich auf die Geduldsprobe gesetzt – beschreibe wie das geht und wie die Sache abläuft.
  2. Aufgrund diverser Umstände (such Dir gerne aus, welche das sind), muss Dein Charakter innerhalb von Stunden in eine völlig neue Umgebung. Beschreibe wie es ihr/ihm innerlich dabei geht (die Äußerlichkeiten kannst Du auch beschreiben, hier geht es eher um das Nervenkostüm).
  3. Lottogewinn – Dein Charakter gewinnt 50 Millionen Euro. Was macht sie/er damit?
  4. Die beste Freundin oder der beste Freund Deines Charakters wird von der/dem PartnerIn betrogen. Dein Charakter weiß davon und hat entschieden, dass zu beichten. Wie geht sie/er dabei vor?
  5. Die Aufgaben stürzen nur so auf Deine Figur ein (Geburtstagplanung, ein wichtiger Abgabetermin, was auch immer). Beschreibe, wie Deine Figur damit umgeht.
  6. Deine Figur lebt entweder in einer Beziehung oder ist in einem Arbeitsteam, wo gerade richtig Disharmonie herrscht. Wie geht Deine Figur damit um?
  7. Die wichtigste Beziehung im Leben Deiner Figur leidet unter Disharmonie (such Dir aus, was dasfür eine Beziehung ist) – wie geht sie/er damit um?
  8. In der Nachbarschaft zieht ein homosexuelles Pärchen ein (hierbei ist es egal, ob Du Lesbian- oder Gay Romances schreibst). Wie geht Deine Figur damit um? Und wie die komplette Umgebung?
  9. Deine Figur ist Mutter oder Vater. Und sie/er hat bestimmte Vorstellungen, was das Kind Hobby- oder berufsmäßig machen soll. Jetzt entwickelt es sich aber in eine völlig andere Richtung. Was nun?
  10. Deine Figur trifft auf die vorherigen Charaktere aus dem Tarot. Wie geht das ab?
Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Mittwoch - Tarottag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s