[Tarotmittwoch] XIX – Die Sonne

Hauptbedeutung:

  • Selbstbestätigung
  • Neubeginn
  • Frohsinn
  • Erfolg
  • Wiedergeburt
  • Lebensfreude

Allgemein steht die Karte für:

  • Du fühlst Dich gerade unglaublich wohl und hast gute Laune
  • ein Neubeginn ist für Dich in Sicht
  • Du kannst Dich mehr selbst lieben
  • Probleme werden bereinigt

Einige Beispielbilder zu der Karte:

Beschreibung zur Karte:

Im oberen Teil der Karte siehst Du eine Sonne, welches meistens ein Gesicht hat. Um die Sonne herum ist ein Strahlenkranz und auch hier können Tropfen auf den Boden fallen. Wie beim Mond handelt es sich hierbei um den Geist, welches zu Materie wird.

Der untere Teil ist unterschiedlich Gestaltet. Häufig siehst Du ein kleines, nacktes Kind. Entweder reitet es auf einem weißen Pferd oder es läuft auf einer grünen Wiese hinter einer Mauer. Es können auch zwei kleine Kinder sein, die meistens nackt sind. Aber auch erwachsene Menschen, die entweder nackt oder gekleidet sind. Seltener findest Du eine erwachsene Einzelperson.

Die Karte ist im hellen Licht eingetaucht und zeigt, wie schön es unter der Sonne sein kann, wenn sie herrlich strahlt. Sicherlich spürst Du die allgemeine Bedeutung der Karte, wie Zufriedenheit, Frieden, Sicherheit und natürlich Freude.

Wenn Du es mit den Kindern auf der Karte zu tun hast, bedeutet das die kindlische Freude und das kindlische Glück. Verwechsle bitte dieses Wort nicht mit kindisch. Sie zeigen Dir, wie man sich am Leben erfreuen und es mit jeder Faser genießen zu können.

Bedeutung der Karte:

Während der Mond vom Licht erhellt werden muss und damit ein Symbol ist, dass es nicht ausreicht, dass Licht zu erhellen, steht die Sonne für das genaue Gegenteil. Sie strahlt aus sich heraus und spendet nicht nur Wärme und Mut, sondern auch Klarheit und Glück.

Die Sonne steht als Mittlerin zwischen dem Irdischen (also uns) und dem Göttlichen (was auch immer Du anbetest). Weiterhin sieht man sie als das kleinste Glied im Göttlichen und das größte Glied im Profanen. Das Licht der Sonne ist nicht nur im Weltlichen zu finden, sondern auch in Dir drinnen. Wenn Du es annimmst und Dein eigenes Licht ausstrahlst, dann bist Du bereit ins Licht, also in die Weisheit zu gehen.

Nimm die Weisheit wie ein Kind an (die eine eigene Form der Weisheit haben, die wir Erwachsenen nicht mehr verstehen) und werde erleuchtet. Aber schalte bitte nicht Dein Verstand ab. Denn Kinder sind nicht dumm. Sie sind nur viel unbeschwerter und leichter im Umgang mit vielen Dinen. Und genau das sollst Du lernen. Diese Leichtigkeit, mit denen die Kinder das Leben angehen. Wenn wir ihnen keine Steine in den Weg legen, dann wissen sie noch nicht einmal, was aufgeben ist. Denn sie probieren solange, bis sie etwas geschafft haben. Und wenn nicht, probieren sie es weiter. Solange, bis wir sie daran hindern, weiter zu machen.

Die Sonne lehrt Dich eine wichtige und zugleich auch eine sehr schwierige Lektion. Denn bisher musstest Du immer kämpfen, um weiter zu kommen. Die Sonne sagt Dir jedoch, dass Du ruhig werden sollst, Dich mal hinsetzen, an den Blumen duften, die Strahlen der Sonne genießen. Etwas, was wir beinahe schon verlernt haben. Oder wann hast Du das letzte mal nur gesessen und nichts getan? Wirklich rein gar nichts? Versuche es mal, dass ist schwieriger, als man auf dem ersten Blick meint.

Sie symbolisiert die Möglichkeit und das Versprechen, dass es möglich ist, die nächste Existenzstufe zu erreichen.

Bedeutung:

Positiv:

  • Triumpf
  • Erfolg
  • Glück
  • eine gute Leistung
  • Zufriedenheit
  • Ehre
  • ein Neubeginn
  • eine Geburt (das kann sowohl die eines Kindes sein, aber auch eines Projektes, einer neuen Stelle, einer beruflichen Umorientierung, etc.)
  • materieller Wohlstand
  • eine Vereinigung (z. B. Heirat), die sehr glücklich wird

Negativ:

  • diese Karte ist nie negativ, daher treffen die oben aufgeführten Punkte auch hier zu, nur ein wenig abgeschwächt

Zehn Fragen zum Charakter:

  1. Ist Deine Figur Mutter oder Vater eines Kindes? Und spielt dies eine Rolle für Deine Geschichte?
  2. Was sieht Deine Figur als Erfolg an und was nicht?
  3. Wie bewertet sie eine gute Leistung?
  4. Ist sie/er zufrieden mit dem Leben oder arbeitet sie/er daran, dass es besser ist?
  5. Wie vermögend ist Deine Figur?
  6. Was wären Gründe für Deine Figur ein Neubeginn zu starten?
  7. Ist es Deiner Figur wichtig materiellen Wohlstand zu haben? Oder doch eher geistigen?
  8. Wie feiert Deine Figur die Erfolge und Triumpfe?
  9. Wenn Deine Figur Kinder hätte, welche Namen würde sie/er ihnen geben? Und wie viele dürfen es sein?
  10. Wie sieht die ideale Hochzeit Deiner Figur aus? Beschreibe sie ruhig etwas detaillierter.

Zehn Schreibinspirationen:

Schreibe eine Szene mit folgendem Inhalt:

  1. Beschreibe eine Szene, wo Deine Figur eine „Geburt“ erlebt (gerne die eines Kindes oder auch die eines neuen Projektes).
  2. Zeige, was Deine Figur als Erfolg ansieht und wo sie/er der Meinung ist, dass war kein Erfolg, auch wenn andere das so sehen würden.
  3. Welche Punkte sieht Deine Figur als Garant für die eigene Zufriedenheit an und was könnte die Zufriedenheit bedrohen?
  4. Hat Deine Figur vor jemals zu heiraten und/oder Kinder in die Welt zu setzen? Beschreibe warum sie/er so denkt, wie sie/er denkt.
  5. Zeige, wie Deine Figur ihren Erfolg feiert.
  6. Deine Figur soll heiraten und weiß noch nicht einmal von ihrem/seinen Glück. Beschreibe wie es weitergeht.
  7. Eines Morgens steht Deine Figur auf und geht vor die Tür, dort wartet ein Baby auf sie/ihn, was nun?
  8. Deine Figur feiert ihren Erfolg so richtig schön in einer Bar bzw. einem Restaurant. Was kommt auf den Tisch und mit wem feiert Deine Figur?
  9. In welchen Bereichen möchte Deine Figur Erfolg haben und warum hat sie es bisher noch nicht geschafft? Und vor allem, warum genau da? Beschreibe die Beweggründe in einem Brief.
  10. Deine Sonnenfigur trifft auf die Figuren der anderen Arkanakarten. Beschreibe dies jeweils in einer Szene.
Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Mittwoch - Tarottag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s