[Montagsvorstellung] 101 Berufe für Nebencharaktere – 81-101

Hei, hallo und herzlich willkommen,

das ist dann der letzte Beitrag zum Thema „Berufe für Nebencharaktere“. Die anderen Beiträge findest Du ganz unten in der Übersicht 🙂

81. Schriftstellerin oder Schriftsteller

Sie (oder sollte ich lieber wir schreiben 🙂 ) erfinden Geschichten und mit viel Glück und Energie können sie auch von ihrer Arbeit leben. Das bedeutet also auch, dass sie zu Hause arbeiten können oder wo immer sie auch wollen. Und können daher Dinge sehen, die sie vielleicht nicht sehen sollten.

Inspiration: Was ist, wenn Deine Schriftstellerin etwas sieht, was sie nicht sehen sollte? Oder, wenn Dein Schriftsteller eine Geschichte erfindet, die rein zufällig auf wahre Tatsachen beruht?

82. Coach (sowohl weiblich als auch männlich)

Ursprünglich wurde diese Bezeichnung nur Trainerinnen und Trainern für Sportgruppen verwendet. Zwischenzeitlich kannst Du Dir auch einen Coach, ich sage es mal so, mieten, damit sie oder er Dir hilft, in Deinem Leben weiterzukommen. Und ganz unter uns, die helfen wirklich.

Inspiration: Was ist, wenn Dein Coach mit einem Mafiaboss arbeiten soll, damit er noch effektiver sein Unternehmen führt? Oder, wenn vor ihrer Tür auf einmal ihre ärgste Schulkonkurrentin steht?

83. Sporttrainerin oder Sporttrainer

Und hier sind sie, die Menschen, die sich darum kümmern, dass Sportlerinnen und Sportler sowie die Sportteams ihre Bestleistungen bringen können. Das bedeutet natürlich viel Zeit investieren und sich mit der Thematik auskennen, sowie die neusten Trends im Sportbereich.

Inspiration: Was ist, wenn Dein Trainer eigentlich gar keine Ahnung von der Materie hat, aber trotzdem von Erfolg zu Erfolg schlittert? Oder, wenn Deine Trainerin selbst eigentlich lieber Sportlerin werden wollte?

84. Lehrerin oder Lehrer

Nach einem Studium und einem Referendariat dürfen sie auf die Menschheit (bzw. die Kinder) losgelassen werden und unterrichten. Beliebt als Unterrichtsfach, sind eher die weichen Fächer (wie Deutsch oder Kunst) und weniger die wissenschaftlichen Fächer (Chemie oder Physik). Und sie tragen eine große Verantwortung für die Miterziehung der Kinder.

Inspiration: Was ist, wenn Deine Lehrerin herausfindet, dass eine ihrer Schülerinnen bzw. Schüler ein Werwesen ist? Oder, wenn der Lehrer selbst ein Werwesen ist?

85. Professorin oder Professor

Sie unterrichten an Universitäten, betreiben Forschung und können auch in anderen Bereichen tätig sein. Ich habe mal gelernt, wenn sie eine gewisse Anzahl von Stunden an einer Universität unterrichten, dürfen sie den Titel führen.

Inspiration: Was ist, wenn Dein Professor davon träumt, ein Indiana Jones zu sein, aber nicht die Qualitäten hat? Oder, wenn Deine Professorin eine alte Schrift lesen kann, die sonst niemand versteht und aus diesem Grund in ein wildes Abenteuer gerät?

86. Sozialberaterin oder Sozialberater

Sie kümmern sich darum, dass die, die Probleme haben, Unterstützung erhalten. Sei es mit dem Amt, sei es mit Schulden und viele Bereiche mehr. Diese Leute benötigen ein besonders dickes Fell, weil sie mit den verschiedensten Lebenssituationen zu tun bekommen.

Inspiration: Was ist, wenn Deine Sozialberaterin mit einer Alienfamilie arbeiten muss? Oder Dein Sozialberater mit Vampiren?

87. Psychologin oder Psychologe

Um diesen Beruf ausüben zu können, benötigst Du ein entsprechendes Studium. Danach kannst Du noch psychologische Psychotherapie studieren und Dich dann um die Menschen kümmern. Dabei können sie sich spezialisieren oder allgemein mit allen arbeiten, die zu ihnen kommen. Aber sie dürfen keine Medikamente verschreiben.

Inspiration: Was ist, wenn Dein Psychologe einen Patienten hat, der ihm von einem Mord berichtet (Stichwort: Schweigepflicht)? Oder, wenn die Patientin Deiner Psychologin eine Fee ist und dies nur nicht beweisen kann?

88. Psychiaterin oder Psychiater

Sie haben ursprünglich Medizin studiert und sind dann umgeschwenkt, um dann Psychologie weiter zu studieren. Doch sie haben ein vollwertiges Medizinstudium hinter sich und dürfen daher auch die Medikamente verschreiben, welche die Menschen benötigen, zum Beispiel bei Depressionen.

Inspiration: Was ist, wenn Dein Psychiater die falschen Medikamente verschrieben hat? Oder, wenn Deine Psychiaterin sich auf einmal an nichts mehr erinnern kann, aber trotzdem weiter arbeitet?

89. Ausbilderin oder Ausbilder

So gesehen ist das kein eigener Beruf, sondern eine Zusatzqualifikation für Leute im Berufsleben. Damit dürfen sie Azubis im Unternehmen ausbilden. Daher müssen sie immer wissen, was gerade für diesen Beruf wichtig ist und was die Prüfungesleitungen verlangen.

Inspiration: Was ist, wenn aus Personalmangel eine Mitarbeiterin zur Ausbilderin ernannt wird und sie gar keine Ahnung von den Tätigkeiten hat? Oder, wenn Dein Ausbilder eigentlich Angst vor den Azubis hat?

90. Missionarin oder Missionar

Ursprünglich sind sie in die Welt gezogen und haben das Wort ihrer Religion verkündet. Und das teilweise auch mit Gewalt. Noch heute gibt es Missionarinnen und Missionare. Zwar helfen sie den Menschen, aber letztendlich auch ihrer Religion.

Inspiration: Was ist, wenn Dein Missionar eigentlich ein Naturvolk bekehren wollte und am Ende selbst bekehrt wurde? Oder, wenn Deine Missionarin eigentlich eine Heidin ist und damit zwischen den Welten existiert?

91. Predigerin oder Prediger

Sie missionieren nicht, sondern predigen das Wort ihrer Gottheit und/oder ihrer Religion. Daher müssen sie sich mit der Glaubensschrift auskennen und auf die meisten/alle Fragen eine Antwort haben. Häufig ist dies auch ihr Hauptberuf, es kann aber auch sein, dass sie nur nebenbei predigen.

Inspiration: Was ist, wenn Dein Prediger den Glauben verloren hat? Oder, unter einer männlichen Riege von Predigern sich eine Frau einschleicht?

92. Köchin oder Koch

In der Küche sind sie Herrin bzw. Herr des (hoffentlich) guten Geschmacks. Sie sorgen dafür, dass Dein Wunschgericht schnellstmöglich auf den Tisch kommt. Und das alles ordentlich gekocht wird (wie geschrieben, hoffentlich). Dabei ist das Leben in der Küche hart. Nach acht Stunden ist eher selten die Arbeit vorbei. Und es muss sehr viel vorbereitet werden. Ist die Küche dann kalt, muss aufgeräumt werden.

Inspiration: Was ist, wenn Dein Koch den Beruf nicht gelernt hat, aber ein Künstler am Herd ist? Oder, wenn Deine Köchin eigentlich „nur“ Hausfrau ist, doch jeden Sternekoch in die Tasche steckt?

93. Kellnerin oder Kellner

Sie sind das Aushängeschild der meisten Restaurants. Sind die Kellnerinnen oder Kellner schlecht gelaunt oder bedienen sie die Gäste nicht ordentlich, drehen sich einige um und gehen oder kommen zumindest nicht wieder. Auch hier gibt es eine Ausbildung, da zum Beispiel das Eindecken der Tisch nach den verschiedenen Regeln gelernt werden muss.

Inspiration: Was ist, wenn Deine Kellnerin permanent schlecht gelaunt und unhöflich ist, die Leute aber gerade wegen ihr nur kommen? Oder, wenn Dein Kellner die ganze Zeit italienische Arien singt?

94. Tellerwäscherin oder Tellerwäscher

Vom Tellerwäscher zum Millionär, diesen Spruch kennst Du sicherlich. Dabei sind Tellerwäscher/innen eher Aushilfskräfte. In diesem Bereich muss man ordentlich sauber machen und vor allem schnell sein. Denn immerhin braucht die Küche ihre Teller und Gläser. Ein Knochenjob.

Inspiration: Wie könnte Deine Tellerwäscherin zur Millionärin werden (ohne einen Millionär zu heiraten)? Oder, wenn Dein Tellerwäscher einen wertvollen Diamanten auf einen dreckigen Teller findet?

95. Gesundheitsberaterin oder Gesundheitsberater

Wer sich gesund ernähren will, sportlicher sein möchte oder etwas anderes für die eigene Gesundheit tun will, kann sich an diese Leute wenden. Dabei gibt es (noch) keine offizielle Ausbildung. Theoretisch kann sich jede und jeder ab sofort Gesundheitsberater/in nennen. Aber einige sind gut, sodass sie helfen können.

Inspiration: Was ist, wenn Deine Gesundheitsberaterin eigentlich nur in der Aura liest, um zu wissen, was nötig ist? Oder, wenn Dein Gesundheitsberater eigentlich nie was in dieser Richtung gelernt hat und es in der Tat einfach nur ausprobiert?

96. Verkäuferin oder Verkäufer (allgemein)

In vielen Bereichen gibt es Menschen, die Regale auffüllen oder hinter der Kasse stehen. Im Gemüseladen, auf dem Jahrmarkt, in der Drogerie oder auch in Kaufhausketten. Dieser Beruf kann erlernt werden (in Deutschland mit dreijähriger Ausbildung, wobei es auch eine zweijährige Ausbildung gibt) oder per Quereinstieg in diesem Bereich arbeiten.

Inspiration: Was ist, wenn Deine Verkäuferin eigentlich nur kurz in diesem Bereich arbeiten wollte und dann zwanzig Jahre festsitzt? Oder Dein Verkäufer diesen Beruf liebt, aber keine Anstellung findet?

97. Mediatorin oder Mediator

Wenn sich zwei Leute die Köpfe einschlagen, können sie hier weiterhelfen. Es gibt Angebote, um diesen Beruf zu erlernen und einige arbeiten nur noch als Mediatorin oder Mediator. Aber es gibt auch die Möglichkeit, wenn man Rechtsanwältin / Rechtsanwalt ist, eine Fortbildung zu machen. Sie kümmern sich darum, dass zwei zerstrittene Parteien miteinander reden, um zu einer Lösung zu kommen.

Inspiration: Was ist, wenn Dein Mediator bisher immer in glückliches Händchen bei seiner Arbeit hatte und er dann scheinbar auf seine Meisterin / sein Meister trifft? Oder, wenn Deine Mediatorin in der Beziehung ihres Ex-Mannes vermitteln soll?

98. Moderatorin oder Moderator

In erster Linie aus dem Bereich TV bekannt. Aber es gibt sie durchaus auch im privaten Bereich. Nur haben sie weniger psychologische Kenntnisse oder Möglichkeiten. Sie moderieren eben Gespräche oder Veranstaltungen. Und damit hat es sich. Dafür müssen sie ein gewisses Talent und Gespür haben, wann sie was und wie sagen.

Inspiration: Was ist, wenn Deine Moderatorin auf der Bühne umkippt und ins Koma fällt, um in einem anderen Reich einen Auftrag zu erfüllen? Oder Dein Moderator stottert, aber unbedingt auf die Bühne muss?

99. Direktorin oder Direktor (Schule, Radio, etc.)

Sie kümmern sich darum, dass ein Betrieb läuft. Sei es die Schule oder eine Radiostation. Die organisatorische Angelegenheit liegt an ihnen. Und auch die wichtigen Entscheidungen. Das gilt sowohl dafür, was in dem Betrieb läuft, als auch, wenn es um Kündigungen geht.

Inspiration: Was ist, wenn Dein Direktor einen Mitarbeiter, seinen besten Freund, kündigen muss? Oder, wenn Deine Direktorin alles umstrukturieren möchte, aber sich dagegen Widerstand regt?

100. Geschäftsleiterin oder Geschäftsleiter

Sie leiten eben ein Geschäft so gut wie es ihnen möglich ist. Das bedeutet, dass sie sich im kaufmännischen Bereich auskennen müssen, im Management und auch ein wenig in der Buchhaltung. Zwar müssen sie diese Teile nicht selbst ausführen, aber sie sollten schon wissen, was das alles mit sich bringt, um die Entscheidungen zu treffen. In kleinen Betrieben kennt man den Chef oder die Chefin, in großen eher weniger.

Inspiration: Was ist, wenn Dein Geschäftsleiter einer riesigen Firma mit allen Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter befreundet sein möchte? Oder, wenn Deine Geschäftsleiterin am liebsten den Betrieb verkaufen möchte, weil er nicht rentabel ist?

101. Bademeisterin oder Bademeister

Nicht alle sehen wie Baywatch-Nixen aus, sondern sie sind normale Menschen, die sich auch um die kleinen Dinge des Alltags kümmern. Der aufgeschnittene Fuß, dass verschwundene Kind oder das man nicht von der falschen Seite ins Becken springt. Aber wenn es notwendig ist, retten sie Dir jederzeit das Leben 🙂

Inspiration: Was ist, wenn Dein Bademeister eigentlich gar nicht schwimmen kann? Oder, Deine Bademeisterin eine echte Nixe ist?

Abschlussgedanken

Natürlich sind das noch nicht einmal alle möglichen Berufe, die in einer Geschichte auftauchen könnten. Weder für Nebencharaktere, noch für die Hauptcharaktere. Aber sie dienen Dir hoffentlich als Inspirationsquelle für Deine Figuren. Und die Inspirationen vielleicht sogar für die eine oder andere Geschichte.

Wenn Du weitere Berufe für Nebencharaktere hast, ich freue mich von Dir zu hören ❤
Beitragsübersicht der letzten Wochen:

 

Melde Dich für meinen kostenfreien Newsletter an.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann melde Dich gerne für meinen kostenfreien Newsletter an. Ich informiere Dich einmal im Monat über aktuelle Beiträge, interessante Links und vieles mehr. Und Du bekommst Informationen zum Thema „Wie erschaffe ich eine eigene Welt für meinen Roman“. Eine Reihe für Dich und Deine alternative Welt.

Ich freue mich auf Dich 🙂

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Montag - Empfehlungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s