[NaNoWriMo 2015] Tag 1 – Finde Deine Idee

Hei, hallo und herzlich willkommen zum ersten Tag des NaNoWriMo 2015,

wenn Du noch keine Ideen hast, worüber Du dieses Jahr schreiben kannst oder vielleicht auch möchtest, dann habe ich hier einige praktische Ideen für Dich.

Worüber wolltest Du schon immer schreiben?

Ich behaupte mal, dass jede Schriftstellerin und jeder Schriftsteller ein ganz bestimmtes Thema oder eine ganz bestimmte Idee im Kopf hat, über die sie und er schreiben will. Ja sogar muss. Denn es brennt förmlich in der eigenen Seele und will heraus, koste es, was es wolle. Ansonsten würde die Idee Dich verbrennen.

Es mag sein, dass Du die Idee noch nicht in Worten fassen konntest. Aber sie ist da, tief in Dir. Versuche heute dieser Idee näher zu kommen, um zu sehen, was es ist. Benutze das Tarot als Unterstützung, wenn Du möchtest. Als Seelenbilder ermöglichen sie Dir einen völlig anderen Zugang zu Deinem Unterbewusstsein als andere Methoden.

Lasse auf alle Fälle Deinen Ideen freien Lauf.

Schreib einfach drauf los

Eine weitere Methode, um auf Ideen zu kommen, ist, einfach drauf loszuschreiben. Fange an zu schreiben. Wie ist das Wetter draußen? Wie fühlst Du Dich? Worüber könntest Du schreiben? Die letzte Frage kannst Du an Dich selbst stellen und Du antwortest darauf. So, als wäre Dein Unterbewusstsein Deine Interviewpartnerin bzw. -partner.

Bei solchen Frage-Antwortspielen bekommst Du eine Menge geschenkt. Probiere es daher gerne einmal aus.

Abwandlung anderer Ideen

Sicherlich gibt es eine Geschichte, die Dir so gut gefallen hat, dass Du Dir wünschst, Du hättest die Geschichte geschrieben. Das hat nicht unbedingt mit dem Erfolg zu tun, welche die Geschichte hatte. Denn es gibt auch Geschichten, die keinen (finanziellen) Erfolg hatten, aber vielen trotzdem gefallen.

Wie sieht es bei Dir aus? Welchen Titel würdest Du in dem folgenden Satz einfügen?

Mit hat der Roman ___________ von der Autorin / dem Autor ________ so gut gefallen, dass ich es beim Lesen nicht mehr aus der Hand legen konnte. Wann kommt das nächste Band?

Der zweite Satz soll verdeutlichen, dass es Dir so gut gefallen hat, dass Du auf die Fortsetzung nicht warten kannst.

Natürlich sollst Du kein Plagiat erstellen. Aber wie könntest Du die Idee der Geschichte aufgreifen und was Eigenes daraus machen? Darüber kannst Du auch schreiben und sehr häufig entstehen daraus auch faszinierende eigene Ideen.

Nischenideen

Es gibt häufig Menschen, die aus Prinzip etwas schreiben wollen, weil dieses Thema eher wenig bis gar keine Beachtung gefunden hat. Dadurch wagen sie sich in eine Nische vor, die in der Tat eher stiefmütterlich behandelt wurde und wo sich diese Autorinnen und Autoren positionieren konnten. Dazu gehören zum Beispiel die Genres Gay Romance oder auch BDSM Romane. Heute sind sie (fast) salonfähig geworden.

Wenn Du in diese Kategorie gehören möchtest, dann überlege Dir, welches Thema Dich interessiert, aber nicht so mit Romanen bedacht wurde? Du solltest ruhig darauf achten, dass es eine Thematik ist, die auch die Leute interessieren könnten. Aber wenn Du etwas völlig neues aufgreifst, kannst Du eine Vorreiterin oder ein Vorreiter aus diesem Gebiet werden. Und damit könntest Du Dir einen bestimmten Ruf erwerben.

Das hätte natürlich auch was.

Charaktertyp

Vielleicht fällt Dir auch ein Charaktertyp ein, über den Du schon einmal schreiben wolltest. Zum Beispiel ein Mauerblümchen, dass zu einer heißen Cheerleaderin wird? Oder einen superheißen Typen namens Rüdiger?

Was für ein Charakter Dir auch einfällt, entwickele um ihn ruhig eine Geschichte. Das kann auch sehr interessant werden. Ich bin ja sowieso der Meinung, eine Geschichte steht und fällt mit den Charakteren und nicht anders herum.

Weitere Methoden

Du hast vielleicht einen Satz mal gehört, oder auch ein Zitat oder eine Inspiration, welche Dir gefallen hat und Du willst darum eine Geschichte schreiben.

Oder es gibt eine Herausforderung, der Du Dich stellen willst. Vielleicht hast Du bisher immer nur Liebesromane geschrieben und willst Dich mal in einem Krimi versuchen. Oder Du bist Liebesromanautorin und willst nun in einem anderen Untergenre schreiben? Oder Du willst eine bestimmte Fragestellung in Deinem Genre beantworten, an denen sich bisher noch nie jemand herangewagt hat?

Du kannst auch Kurzgeschichten als Inspirationen nehmen und sehen, was Dir da gefällt und welche Ideen sich eignen, in einer abgewandelten Version, zu einem Roman heranzuwachsen?

Tagesaufgabe:

Öffne ein Dokument und schreibe alles zu Deiner Idee auf, welche Dir einfalle. Tue Dir bitte selbst einen Gefallen und zensiere Dich zu keinem Zeitpunkt. Es kann sein, dass Ideen, die Du für schlecht hältst und daher nicht aufgeschrieben hättest, am Ende Deine Geschichte den besonderen Kick gibt.

Daher, schreibe alles nieder und erreiche die heutige Wortzahl. Auch plotten gehört zum NaNoWriMo.

Ich wünsche Dir dabei viel Spaß.

Melde Dich für meinen kostenfreien Newsletter an.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann melde Dich gerne für meinen kostenfreien Newsletter an. Ich informiere Dich einmal im Monat über aktuelle Beiträge, interessante Links und vieles mehr. Und Du bekommst Informationen zum Thema „Wie erschaffe ich eine eigene Welt für meinen Roman“. Eine Reihe für Dich und Deine alternative Welt.

Ich freue mich auf Dich 🙂

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter NaNoWriMo - 2015 abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s