[NaNoWriMo 2015] 12ter Tag – Outline mit Haftnotizen

Hei, hallo und herzlich willkommen,

wir nähern uns immer mehr der Halbzeit. Wie sieht es bei Dir aus? Wirst Du heute das Tagesziel erreichen? Oder brauchst Du das Wochenende zum Nachschreiben?

Haftnotizen

Damit meine ich in der Tat die Klebchen, die Du in jedem gut sortierten Schreibwarenladen bekommst. Sie gibt es nicht nur in unterschiedlichen Farben, sondern auch Größen und sogar Formen. Besonders interessant sind aber die Farben. Denn für die verschiedenen Szenen oder auch Figuren kannst Du eine eigene Farbe auswählen.

Du könntest zum Beispiel für Deinen Helden das klassische Blau nehmen und für Deine Heldin ein Rosa. Für Deinen Bösewicht wäre ein Rot oder Gelb möglich. Und für jede weitere Perspektive eine andere Farbe.

Aber Achtung, wenn es zu viel wird, kann es auch für Dich sehr unübersichtlich werden.

Ausgewogenheit prüfen

Wenn Du jetzt die Szenen in kurzen Stichworten auf den Klebern aufschreibst und dann sie aufreihst, siehst Du, wie oft jede der Figuren vorkommt. Nehmen wir an, Du schreibst einen Liebesroman und Du schreibst lediglich aus der Sicht der Heldin und des Helden. Dann brauchst Du nur die blauen und rosafarbenen Haftnotizen.

Wenn Du dann aufschreibst, wer wo auftaucht, was sie tun und wie der Übergang abläuft, kannst Du sehen, ob alles ausgewogen ist. Nehmen wir mal an, Du hast sehr viele blaue und dafür wenige rosafarbene Haftnotizen an Deiner Wand oder auf Deinem Blatt Papier. Das spricht dafür, dass Dein Held zu viel Raum bekommt, Deine Heldin aber kaum. Andersherum ist es natürlich auch nicht gut.

Hast Du hingegen eine Verteilung von ca. 50 Prozent auf beiden Seiten (es kann natürlich auch mal 48 Prozent zu 52 Prozent sein und ähnliche Verteilungen, sie sollten doch aber sehr nahe der 50:50-Verteilung sein), hast Du es mit einer ausgewogenen Geschichte zu tun.

Es macht die Verteilung deutlich

Da du es mit Farben zu tun hast, kannst Du eindeutig sehen, wer wo wann welchen Auftritt hat. Und durch die Farben hast Du einfach ein besseres Bild dafür. Du musst nicht zählen, wie viele Szenen hat die Heldin, wie viele der Held, sondern, schaust einfach auf die bunten Kleber und weißt Bescheid.

Auch wenn Du jetzt nicht jeden Kleber zählst, Dein Bauchgefühl sagt Dir deutlich, wenn ein Ungleichgewicht vorhanden ist. Und Du kannst entsprechend gegensteuern. Das gilt auch, wenn in einem Bereich zu viele Klebchen von einer Farbe ist. Dann nimmst Du sie einfach auseinander und baust die Szenen um.

Tagesinspiration

Schau mal nach, ob die Szenen zu Deinen Figuren gut verteilt sind. Alternativ kannst Du auch, wenn Du nur aus einer Perspektive schreibst, schauen, ob ruhige Phasen mit aktiven Phasen wechseln. Wenn es dem nicht so ist, kannst Du heute einige Szenen nachschreiben und diese Lücken füllen.

Dabei wünsche ich Dir viel Spaß.
Melde Dich für meinen kostenfreien Newsletter an.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann melde Dich gerne für meinen kostenfreien Newsletter an. Ich informiere Dich einmal im Monat über aktuelle Beiträge, interessante Links und vieles mehr. Und Du bekommst Informationen zum Thema „Wie erschaffe ich eine eigene Welt für meinen Roman“. Eine Reihe für Dich und Deine alternative Welt.

Ich freue mich auf Dich 🙂

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter NaNoWriMo - 2015 abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s