[NaNoWriMo 2015] 19ter Tag – Hilfe mein Roman ist zu kurz / zu lang

Hei, hallo und herzlich willkommen,

vielleicht sitzt Du gerade da und denkst Dir, der Roman wird ja ewig lange. Dabei ist das gerade die erste Fassung. Was mache ich, wenn ich die Geschichte überarbeite und noch die ganzen Beschreibungen hinzufüge? Dann wird das ja ein verdammt langer Roman.

Die erste Fassung ist die … erste Fassung

Die erste Fassung ist eben genau das, lediglich die erste Fassung. Auch wenn Du das Gefühl hast, dass es ein Roman von über 1000 Seiten wird und Du das eigentlich gar nicht wollest, nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird (wenn doch, dann verbrennt man sich eben die Zunge).

Schreib erst einmal die erste Fassung und lasse danach den Roman ein oder zwei Monate liegen. Du wirst danach die Geschichte mit anderen Augen sehen. Das bedeutet auch, dass Du Sachen löschen kannst, wo Du zuvor bei Dir dachtest, das ist so eine tolle Szene, die muss am Ende in den fertigen Roman rein. Mit dem nötigen Abstand wirst Du ganz anders darüber denken.

Geplaudere aus dem Nähkästchen

Mein erster Roman hatte kurz nach dem fertig schreiben auch den Status, die Geschichte ist sogar richtig gut. Zwischenzeitlich sind einige Monate vergangen und der Roman hatte Zeit in meinem Kopf zu wachsen und zu gedeihen. Und was soll ich sagen, die Geschichte ist per se immer noch gut. Aber ich habe zwischenzeitlich so viele Ideen, wie ich sie verbessern kann, dass ich bereit bin, einige Sachen ohne zu zögern zu löschen. Daher bin ich davon überzeugt, dass es bei Dir auch klappen wird.

Und was ist mit der zweiten Fassung?

Bringe erst einmal Deine erste Fassung dazu, eine gute zweite Fassung zu werden. Das bedeutet, dass Du Sätze, Absätze, Szenen und ganze Seiten oder gar Kapitel löschen wirst (meine Empfehlung, speichere Dir die Sachen ruhig in einer Extradatei ab, man weiß nie, wofür so etwas gut sein kann, und sei es nur, um sich in einigen Jahren darüber zu amüsieren, was man so geschrieben hat). Dann wirst Du noch Informationen hinzufügen, die Du recherchiert hast. Und was auch immer Dir wichtig ist.

Wenn Du aber immer noch das Gefühl hast, dass Deine Geschichte zu kurz oder zu lang ist, dann setz Dich mit einer Person zusammen, der Du absolut vertraust. Sie oder Er wird Dir schon sagen, was Du an Deiner Geschichte verbessern kannst. Besonders gut wäre es natürlich, wenn Du mit einer Person zusammenarbeiten kannst, die selbst schreibt. Denn die kennen Deine Probleme nur zu genau.

Und wenn alle Stricke reißen, ich empfehle Dir sowieso, vor der Veröffentlichung mit einem Lektorat zu arbeiten, damit ihr beide das Beste aus der Geschichte herausholen könnt. Notfalls gibt es von dort auch noch wertvolle Tipps.

Mach Dir keinen Kopf

Gerade wenn es Deine erste Geschichte ist, die Du schreibst, mache Dir einfach erst einmal keinen Kopf und schreibe. Gut, ich mache mir auch immer wieder Gedanken. Denn ich habe gestern meine 50.000 Wörter erreicht und bin bei der Geschichte immer noch nicht auf einer vernünftigen Ebene gelandet. Aber so ist es eben nun einmal.

Schreib Deine Geschichte, überarbeite Deine Geschichte, lektoriere Deine Geschichte, veröffentliche Deine Geschichte – wiederhole den Vorgang. Das ist der natürliche Kreislauf des Schreibens.
Melde Dich für meinen kostenfreien Newsletter an.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann melde Dich gerne für meinen kostenfreien Newsletter an. Ich informiere Dich einmal im Monat über aktuelle Beiträge, interessante Links und vieles mehr. Und Du bekommst Informationen zum Thema „Wie erschaffe ich eine eigene Welt für meinen Roman“. Eine Reihe für Dich und Deine alternative Welt.

Ich freue mich auf Dich 🙂

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter NaNoWriMo - 2015 abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s