[Ein Jahr, ein Roman] Schreiben – Der Roman ist fertig

Hei, hallo und herzlich willkommen,

gerade habe ich in meinem Notizbuch geguckt, welches Thema heute dran kommt. Denn ich war der festen Überzeugung, dass es noch zwei Beiträge zum Thema „Ein Jahr, ein Roman“ geben müsste. Dann stellte ich, leicht geschockt, fest, das ist der letzte Beitrag für diese Kategorie. Denn der nächste Freitag ist schon der 1. Januar 2016. Und damit ist dieses Jahresprojekt fertig.

Unglaublich.

Komm zum Ende

Egal welche Methode Du anwendest, um Deinen Roman zu schreiben, irgendwann musst Du das Projekt komplett abschließen. Häufig habe ich schon gelesen, dass manche Autorinnen Jahre und sogar Jahrzehnte an einem Roman arbeiten und diesen immer und immer wieder verbessern. Da frage ich mich auch, warum? Für mich ist das ein Zeichen, dass man einfach nicht loslassen kann oder auch nicht loslassen will.

Wobei ich Dir jetzt ein Geständnis machen muss, auch ich habe ein solches Projekt. Mein Baby, wie ich es hier im Blog schon öfters mal erwähnte. Ja, ich liebe jede einzelne der Figuren und ich will die beste Geschichte schreiben, die ich mit ihnen erzählen kann. Vielleicht ist das auch der Grund, warum ich mit dem Plot solche Schwierigkeiten habe. Aus diesem Grund hatte ich zu mir gesagt, okay, dann ist das eben so, ich kümmere mich erst einmal um ein anderes Projekt und schließe es dann ab. Und wenn ich dann die Kraft und die Zeit habe, werde ich mich dann um mein Baby kümmern.

Manchmal ist es durchaus besser, von einem Projekt abstand zu gewinnen und sich auf etwas anderes zu konzentrieren, damit Du etwas abgeschlossen hast. Gerade am Anfang Deiner Schreibkarriere kann das sehr motivierend sein. Daher suche Dir ein Projekt aus, dass Du definitiv schreiben willst und kannst, schreibe und plane und komme auf alle Fälle zum Ende. Überarbeite es und bereite alles vor, was Du benötigst, um es dann auch zu veröffentlichen.

Dein Roman ist fertig

Dann feiere dieses Ziel auf alle Fälle. Und ich empfehle Dir auch, feiere es jedes Mal, wenn Du eine Geschichte beendet hast. Auch wenn es eines Tages zur Routine werden könnte, solltest Du das nicht zulassen. Jeder Roman, jede Geschichte ist etwas Einmaliges. Und es kann auch sein, dass Du an jede Geschichte anders rangehst. Aus diesem Grund solltest Du das auch jedes Mal individuell würdigen, dass Du es geschafft hast.

Daher komm ein wenig zur Ruhe, freue Dich, dass Du es geschafft hast, und gönne Dir den Tag bzw. den Abend frei. Lade Deinen Geist auf, sodass Du Dich auf Dein nächstes Projekt konzentrieren kannst. Aber erhole Dich und vor allem Dein Geist, damit Du zu neuer Energie kommst.

Wie geht es dann weiter?

Je nachdem, wie weit Du mit der Überarbeitung bist, kannst Du Dich entweder dadrauf stürzen. Oder Dich auf Dein nächstes Projekt. Oder sogar beides machen. Gerade arbeite ich an einem Projekt und bin an der Überarbeitung meines ersten Romans, den ich ab Januar richtig starten möchte. Und zugleich mache ich mir schon Gedanken für mein drittes Romanprojekt. Wobei das dritte Projekt jetzt mein Baby sein wird.

Egal wie es bei Dir weitergehen soll und wie Du Dich entscheidest, wann Dein nächstes Projekt starten soll, wie Du es umsetzt und in welcher Reihenfolge es geht, wenn Du schreiben willst, dann solltest Du genau das machen.

Schreibe.

Schreibe heute.

Schreibe jeden Tag.

Und wenn Du das Gefühl hast, Du hast genug geschrieben, schreibe weiter.

Abschlussworte

Auch wenn das Blogprojekt „Ein Jahr, ein Roman“ vorbei ist, bedeutet das noch lange nicht, dass es nichts mehr dazu zu sagen gibt. Nächstes Jahr werde ich weiterhin rund ums Schreiben, rund ums Plotten, rund um die Charaktere und viele weitere Beiträge für Dich recherchieren, zusammenfassen, schreiben und veröffentlichen. Meine Ideen sind noch lange nicht erschöpft. Definitiv noch lange nicht.

Das bedeutet lediglich, dass ich nächstes Jahr anders die Beiträge für Dich präsentiere. Aber ich werde Dich weiterhin mit vielen Inspirationen und Ratschlägen unterstützen, damit Du Deine Geschichte erzählen kannst.

Und darauf freue ich mich heute schon.

 

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Ein Jahr, ein Roman abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s