Mein NaNoWriMo Projekt für 2016

Hei, hallo und herzlich willkommen,

es ist wieder sow eit, der letzte Montag im Monat. Und das bedeutet, dass ich wieder die Hosen herunterlasse. Und zudem ist es bald so weit, dass nächste NaNoWriMo steht vor der Tür.

Mit meinem aktuellen Buchprojekt komme ich relativ gut voran. Daher habe ich mir überlegt, mit was ich dieses Jahr mein NaNoWriMo bestreiten könnte (dafür reicht mein aktuelles Projekt definitiv nicht aus).

Aus diesem Grund habe ich mir dabei Hilfe auf Twitter gesucht.

Eine kleine Twitterumfrage

Gut, die Frage selbst ist nicht gerade literarisch hochwertig. Aber ich sollte auch nicht kurz vor Mitternacht solche Fragen stellen. Das ist schon einmal das Erste, was ich dabei gelernt habe.

Ansonsten haben immerhin dreißig Personen daran teilgenommen und das Ergebnis ist sehr eindeutig. 73 Prozent möchten, dass ich eine Fantasygeschichte schreibe. Oder sie mögen eher Fantasygeschichten und haben daher dafür abgestimmt.

Und immerhin 27 Prozent mögen eher Gay Romance Geschichten oder wollten, dass ich diese schreibe. Immerhin hat sich jemand aus Amerika gemeldet und meinte, er verstehe zwar die Frage nicht ganz, mag aber eher Fantasy. Aus diesem Grund hatte er dafür gestimmt.

Als ich es ihm übersetzte, meinte er nur, ich habe richtig abgestimmt. So kann man es natürlich auch machen.

Die Umfrage habe ich eine Woche laufen lassen, wobei ich, ehrlich gesagt, nach und nach gehofft habe, dass wirklich die Fantasygeschichte gewinnt. Natürlich hätte ich das Ganze auch ignorieren und am Ende doch die Geschichte schreiben können, die ich wollte. Aber wenn ich schon solch eine Umfrage starte, fühle ich mich selbst daran irgendwie schon gebunden.

Aber in diesem Fall muss ich mir keine Gedanken machen, da mein Wunschprojekt gewonnen hat.

Kann man beides nicht miteinander verbinden?

Diese Frage wurde mir in der vergangenen Woche öfters gestellt. Und ich sage ganz klar, natürlich kann man das. Das wäre vor allem interessant geworden, wenn ich gar keine Idee gehabt hätte, was ich schreibe.

Doch ich hatte für beide Richtungen jeweils eine konkrete Idee, der ich nachgehen wollte und werde. Und in diesem Fall ist eine Vermischung beider Themen überhaupt nicht möglich. Daher habe ich diese Frage immer verneint.

Zumal ich gestehen muss, dass die Gay Romance Geschichte durchaus sehr fantastische Elemente beinhaltet. Daher ist diese Frage nicht ganz korrekt gewesen. Aber letztendlich kann ich das im Nachhinein nicht mehr ändern. Und wie oben schon erwähnt, ich bin mit dem Ergebnis zufrieden.

Wie geht es jetzt weiter?

Ab dem kommenden Wochenende werde ich die Vorbereitung auf das kommende NaNoWriMo in Angriff nehmen. Wobei ich gerade so viele Ideen habe, dass mir schon schwindelig wird, dass es nicht zu viel für die Geschichte ist.

In meinem Bullet Journal habe ich schon die ersten Ideen, Namen und Gedanken zu Szenen und Derartiges notiert. Zudem habe ich für den kommenden Monat einen Tracker eingebaut, mit dem ich dann mein aktuelles Buchprojekt voranbringen kann und es dann auch für den November schon einmal üben kann.

Diesen Tracker habe ich in einer Bullet Journal Facebook-Gruppe gefunden und sie für den kommenden Monat eingezeichnet. Da der Oktober 31 Tage hat und der Tracker für den November ausgelegt ist, habe ich einige kleine Anpassungen vorgenommen. Trotzdem freue ich mich darauf, den nächsten Monat schön bunt zu machen.

Auf alle Fälle werde ich im Oktober versuchen meine Novelle fertig zu schreiben und dann sehen, wie ich die Planung für meine Fantasygeschichte vorantreiben kann.

Werde ich überhaupt im November fertig?

Wenn ich mir die ganzen Ideen ansehe, dann befürchte ich, wird das ein Mammutprojekt. Und ich kann froh sein, wenn ich den Anfang der Geschichte im November schaffe. Vielleicht wird ja doch noch ein kleiner Traum von mir wahr und ich schreibe noch meinen Roman von Tausend Seiten.

Natürlich sollte eine Geschichte so lang werden, bis sie erzählt wurde. Aber ein kleiner Teil von mir wünscht sich immer noch, eine Geschichte zu schreiben, deren Seitenzahl irgendwann vierstellig wird. Albern? Bestimmt. Aber das ist ein kleiner Traum, den ich auf alle Fälle versuche noch zu erfüllen.

Natürlich könnte ich versuchen, dass die Geschichte auch kürzer wird. Da ich aber, allein schon aufgrund der Idee, fünf Hauptfiguren habe, könnte die Einführung schon etwas länger dauern. Der Hinweis, ich könnte ja die eine oder andere Figur streichen würde sicherlich Sinn machen. Nur nicht in dieser Hinsicht. Denn ich brauche alle fünf. Und dementsprechend auch den dazugehörigen Platz.

Auch wenn ich schon eine Idee habe, wie ich wieder etwas Platz spare. Ach seien wir ehrlich, ich platze gerade vor lauter Ideen, dass ich gar nicht weiß, wohin mit denen. Aus diesem Grund habe ich mich heute auch diesem Tweet hinreißen lassen.

Denn ehrlich gesagt, ich bin total aufgeregt, endlich die Geschichte anzugehen. Und sobald ich meine Novelle fertig habe, befürchte ich, dass es kein Halten mehr geben wird. Ich werde schreiben, was das Zeug hält.

Aussichten, Einsichten, Umsichten

Wie es jetzt genau weiter geht, das kann ich gar nicht sagen. Auf alle Fälle werde ich schauen, dass ich die nächsten Ideen, die Charakterisierungen und was mir so einfällt, niederschreiben werde. Je mehr ich jetzt arbeite, desto weniger muss ich dann ab November tun, zumindest hoffe ich es.

Wobei ich dafür noch einiges recherchieren werde. Die Ergebnisse davon bekommst Du dann hier gerne präsentiert.

In dem Sinne, ich freue mich schon und hoffe, wir sehen uns während dieser Zeit.
Melde Dich für meinen kostenfreien Newsletter an.

Merken

Merken

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Einstellung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mein NaNoWriMo Projekt für 2016

  1. erinjsteen schreibt:

    Hey,
    ich freue mich auch schon sehr auf meinen NaNoWriMo. Dieser wird mein erster aktiver. Welche Geschichte ich im November schreibe, weiß ich noch nicht. Es gibt da mehrere Kandidaten im Rennen. Eine Geschichte, die seit Jahren aus mir heraus will, eignet sich vielleicht perfekt, weil ich die Figuren schon so gut kenne.
    Erstmal muss ich aber den ersten Entwurf zu meinem aktuellen Roman fertigstellen. Dafür habe ich in den nächsten Wochen auch noch gut 50.000 Wörter vor mir. Ich werde mal versuchen, das Konzept von dem Journal zu übernehmen.
    Viele Grüße und viel Spaß mit deiner Fantasy-Geschichte.
    Erin

    Gefällt mir

    • Frau Schreibseele schreibt:

      Hallo Erin,

      ich sag immer, die Geschichte, die Dich am meisten fesselt ist auch die Geschichte, die wohl erzählt werden will. Und mich fesselt halt gerade meine Fantasygeschichte total, obwohl ich sie erst seit kurzem kenne. Mal sehen, was noch daraus wird.
      Und ja, das mit dem fertig schreiben kenne ich nur zu gut. Denn meine Novelle will auch noch fertig geschrieben werden. In dem Sinne, lass uns loslegen, damit wir das NaNoWriMo dieses Jahr genießen können.

      Liebe Grüße und danke Dir 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s