Meine Novelle, die ich liebe, ist beendet

Hei, hallo und herzlich willkommen,

am 15. Oktober 2016 war es so weit. Ich habe meine erste Novelle beendet. Gut, eigentlich ist das gelogen, da ich letztes Jahr bereits einen Roman und zwei Novellen beendet habe (bei den Novellen schreibe ich noch mal ein „mehr oder weniger“ dazu). Aber die sind zwischenzeitlich von mir mindestens drei Mal in die Tonne getreten, dass ich diese Erfolge einfach ignoriere.

Da mein Herz an dieser Novelle besonders hing, hatte ich natürlich ein ganz anderes Interesse diese Geschichte auch zu beenden. Und darüber möchte ich heute ein wenig bloggen, ohne auf den Inhalt der Geschichte näher einzugehen.

Der Anfang

Zu dieser Geschichte hatte ich mehrere Grundideen gehabt, die ich berücksichtigen wollte. Eines vorneweg, es wird eine Liebesgeschichte sein. Und es waren einige Punkte, die ich unbedingt umsetzen wollte.

Es zählt besonders dazu, dass es nicht diese Thematik sein sollte, dass sich zwei Menschen treffen und innerhalb einer Woche heiraten, Kinder kriegen, die Frau ihre Jungfräulichkeit verliert und die Welt retten. Wobei die Welt mindestens 3,57-mal gerettet wird. Und das auch in dieser Reihenfolge.

Bei mir sollte es ein wenig ruhiger zugehen (die Welt retten habe ich erst gar nicht eingeführt). Denn es sollte sich hierbei um ein Ehepaar drehen, welche die heißen Schmetterlinge schon erlebt haben und sich danach zeigt, ob ihre Ehe was taugt.

So sicher bin ich mir nicht, aber ich glaube, dass ich die Idee schon vor etwas mehr als einem Jahr hatte. Dürfte sicherlich um einen der LoveLetter Convention gewesen sein. Denn da blüht mein Ideenreichtum regelrecht auf.

Doch angefangen zu schreiben, habe ich nicht. Denn ich hatte noch so viele andere Ideen, die ich umsetzen wollte. Zudem war ich mir noch nicht sicher, wie die Geschichte letztendlich ablaufen sollte.

Viele der Grundideen habe ich beibehalten, aber andere mussten weichen. Wobei meine Idee für den Auslöser der Geschichte, sich im Nachhinein als relativ schwach erwiesen hatte.

Schwache Gegnerin, weiche aus meiner Geschichte

Zuerst hatte ich an eine Gegnerin gedacht, die noch nicht einmal als solche auftreten sollte. Denn ich wollte keine dieser Gut gegen Böse Geschichten schreiben, die man überall so liest. Der Konflikt sollte aufgrund eines Missverständnisses entstehen.

Doch an der Gegnerin hielt ich noch ziemlich lange fest, bis ich angefangen habe zu schreiben. Dabei merkte ich doch ziemlich schnell, dass sie gar nicht so aktiv war, wie ich es eigentlich wollte. Ja, sie war da, aber damit hatte es sich bereits auch schon wieder.

Während des Schreibprozesses entdeckte ich dann, wer sich besser zum Gegner eignete, als meine ursprüngliche Idee (und ja, es wird ein Mann sein).

Die Planungsphase

Die Planungsphase begann im Grunde genommen mit der Schreibphase. Denn ich arbeitete mit dem Buch „Book in a Month“ von Victoria Lynn Schmidt zusammen. Und das hat der Geschichte durchaus das Leben gerettet, auch wenn ich die Planungsphase hier nicht bis zum Ende geschafft habe.

Das war aber auch eine sehr ambitionierte Angelegenheit. Und ich werde es durchaus noch einmal probieren, ob ich wirklich eine Novelle mit der Planung und dem Schreiben innerhalb eines Monats schaffe. Denn jetzt hat mich durchaus der Ehrgeiz gepackt. Aber erst einmal werde ich es lieber so halten, erst die Planung, dann das Schreiben. Damit komme ich aktuell besser klar.

Die Schreibphase

Da ich die Geschichte durchaus gut kannte, war es dieses Mal nicht so extrem zähflüssig und schwer. Ganz im Gegenteil, ich konnte die Geschichte sogar relativ gut schreiben.

Natürlich, nein und leider, die Geschichte ist alles andere als perfekt. Aber das macht erst einmal nicht. Denn mir war es erst einmal wichtig, dass ich überhaupt geschrieben habe. Denn nur wenn ich eine Geschichte habe, kann ich mich am Ende auch wirklich hinsetzen und etwas überarbeiten. Fehlt diese, was soll ich überarbeiten.

Ich hatte am 1. September 2016 angefangen zu schreiben. Leider war ich im September selbst nicht so fleißig, wie ich es gerne gewesen wäre. Doch dann entdeckte ich meinen zwischenzeitlich Lieblingstracker für mein BuJo. Und was soll ich sagen, ich schreibe seitdem mehr, als ich es für möglich gehalten habe.

Daher ging es in der ersten Hälfte vom Oktober so gut voran, dass ich immer noch ganz von mir selbst überrascht bin. Diesen Tracker habe ich jetzt auch für den November schon in mein BuJo eingezeichnet, damit ich beim NaNoWriMo erfolgreich sein kann.

Wie geht es weiter?

Bisher ruht die Geschichte auf meiner Festplatte. Denn ich möchte gerne eine gewisse Distanz zwischen der Novelle und mir schaffen, damit ich sie ordentlich überarbeiten kann. Daher arbeite ich während des NaNoWriMos an einem Roman. Wenn der November vorbei ist und ich meinen Roman fertig habe, werde ich mich an die Überarbeitung machen.

Im Grunde genommen weiß ich schon bei vielen Szenen, was ich dort streichen werde, da ich schon beim Schreiben wusste, dass das einfach zu viel ist. Aber ich habe trotzdem erst einmal geschrieben. Ja, auch um auf meine Wortzahl zu kommen. Aber auch, um alles wirklich zu erfahren und zu verstehen, was so in meinen Charakteren vor sich geht. Und ich behaupte, es hat sich gelohnt.

Wenn es so weit ist, werde ich noch einmal komplett den Plotplan überarbeiten, den ich hier habe. Das wäre mein erster Schritt. Und dann gehe ich Kapitel für Kapitel vor, um hoffentlich das Beste aus der Geschichte hervorzuholen. Mal sehen, wie es mir dabei geht.

Wobei ich keine Angst vor der Überarbeitung habe. Ganz im Gegenteil, ich freue mich darauf. Denn ich will das Beste aus meiner Geschichte heraus kitzeln. Und dafür muss ich halt einiges tun. Das Überarbeiten gehört eben dazu.

Und wann soll die Geschichte veröffentlicht werden?

Das Cover habe ich schon seit Längerem, ich gestehe. Aber es hat mich so dermaßen angesprochen, dass ich es mir unbedingt holen musste, bevor es jemand anderes tut. Und ich freue mich schon, wenn ich es Dir offiziell vorstellen darf.

Ansonsten versuche ich, mein Teil der Arbeit bis März kommenden Jahres fertig zu haben. Das bedeutet in meinem Fall aber auch, dass ich eventuell das dazugehörige Theaterstück, dass noch geschrieben werden müsste, fertig haben will. Ob das klappt? Na mal sehen.

Danach heißt es für mich Lektorat und Korrektorat zu organisieren, was natürlich eine reine Kostenfrage ist. Aber das bedeutet nicht, dass ich das nicht stemmen werde. Es wird nur eine ordentliche Herausforderung für mich aktuell werden (Azubigehalt).

Aber vielleicht schaffe ich es ja, noch vor dem Ende meiner Ausbildung diese Geschichte zu veröffentlichen. Geplant ist es jetzt. Und danach sollen die anderen Geschichten Schritt auf Schritt folgen.

Abschlussgedanken

Einen Roman fertig zu schreiben bedeutet nicht, dass die Arbeit damit erledigt ist. Ganz im Gegenteil, die geht dann erst richtig los. Aber solange man kein fertiges Projekt hat, kann man noch so lange darauf warten zu überarbeiten und zu veröffentlichen. Es wird nicht geschehen.

Daher freue ich mich, dass ich nun in Phase 2 eintreten kann. Und klar, darüber halte ich Dich auch gerne auf den Laufenden. In dem Sinne, schönes Halloween und auf ein erfolgreiches NaNoWriMo.

Melde Dich für meinen kostenfreien Newsletter an.

Merken

Merken

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Einstellung abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Meine Novelle, die ich liebe, ist beendet

  1. simonsegur schreibt:

    Glückwunsch zur Fertigstellung!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s