Schreibmonat: September 2017

Hei, hallo und herzlich willkommen,

mal ganz unter uns, mir vergeht gerade die Zeit zu schnell. Denn schon wieder ist ein Monat vorbei.

Kurze Vorgedanken

Zugegeben, der Monat war nicht so erfolgreich. Doch dieses Mal habe ich eine halbwegs vernünftige Erklärung, es ging mir körperlich nicht so gut. Und manchmal war es schlichtweg schmerzlich, wenn ich mich an den PC gesessen habe. Daher hab ich mich ein wenig zurückgehalten. Das werde ich im kommenden Monat anders handhaben.

Was hab ich geschafft?

Tatsächlich habe ich Kapitel 1 überarbeitet und extrem gekürzt. Von knapp 4.000 Wörter hab ich das erste Kapitel stark ergänzt auf fast 5.000 Wörter erhöht. Und dann hatte ich kurz vor dem Schlafen gehen auf einmal DIE Idee. Daher habe ich fast alles gelöscht und jetzt bin ich der Meinung einen sehr starken Anfang geschrieben zu haben.

Zudem habe ich noch eine Idee gefunden, mit der ich gut arbeiten kann. Denn manchmal ist es ja so, dass man etwas schreibt und die Idee dann regelrecht vergisst. Beim Überarbeiten hab ich diese Idee wiedergefunden und kann sie nun verwenden. Und das werde ich auch.

Zudem habe ich doch glatt sechs Bücher in diesem Monat gelesen. Das ist mehr, als ich es bisher geschafft habe. Faszinierend. Und noch faszinierender ist dabei, dass ich nur ein einziges Sachbuch gelesen habe. Sonst bin ich häufig eine Sachbuchleserin. Aber momentan überlege ich, welchen Roman ich als Nächstes lesen möchte. Und einige stehen da durchaus zur Auswahl.

Was habe ich nicht geschafft?

Da es mir momentan gesundheitlich eben nicht gut geht (es sind eher physische Schmerzen), hab ich mich manchmal regelrecht geweigert mich an den PC zu setzen. Daher habe ich natürlich Kapitel 2 nicht geschafft.

Aber immerhin hab ich auch an meinem Sachbuch angefangen zu arbeiten. Dafür hab ich sogar einen VHS-Kurs gebucht, der sich um dieses Thema dreht. Mal sehen, inwiefern mir das hilft.

Aussicht für September 2017

Da ich im kommenden Monat Urlaub habe und weg bin, werde ich eher bescheiden sein, was meine Wünsche betrifft. Also werde ich mir Folgendes vornehmen:

  • Kapitel 2 überarbeiten.
  • Die Grundstruktur für mein Sachbuch erarbeiten.
  • Die Grundidee für mein NaNoWriMo-Text fertig schreiben.
  • Vier Bücher lesen.

Sehr übersichtlich halt.

Abschlussgedanken

Der Monat war nett, aber noch nicht überragend. Also werde ich dafür Sorgen, dass ich meine Disziplin wieder finde. Und dann sehen wir weiter. Jeden Tag arbeiten und dann lege ich los. So einfach ist das … hoffentlich.

Melde Dich für meinen kostenfreien Newsletter an.

Advertisements

Über Frau Schreibseele

eine schreibende, die auf den weg zu ihrer ersten geschichte ist. und bis dahin gibt es beiträge rund ums schreiben, lesen und erleben auf meinem blog :)
Dieser Beitrag wurde unter Einstellung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s